Veröffentlicht in Allgemein

DieLiebeZumBlog – Ines

Meine lieben Bücherfreunde, heute darf ich Euch Ines vorstellen. Ines ist eine Powerfrau. Denn sie hat soviele Blogs wo sie so aktiv unterwegs ist. Ich mag ihre Blogs und auch mit Ines quatsche ich gerne mal privat.

#DieLiebeZumBlog #Bloggervorstellung

 

Herzlich Willkommen Ines von #SecretBookdreams und #MyCreativeParadise, schön dass du es hier in meine Runde geschafft hast.

Mein Name ist Lavenda, ich werde in der nächsten Zeit das Interview führen. Es gibt hier auf Facebook so tolle Blogs und trotzdem gehen sis im Alltag unter. Umso mehr freue ich mich, dass du es heute einrichten konntest zu mir zu kommen.

 

Lavenda: Die beiden Blogs werden von einer Bloggerin Ines geführt. Herzlich Willkommen. Möchtest du einen Kaffee oder lieber einen Tee bevor wir anfangen?

Ich würde gern einen Tee nehmen, danke.

Lavenda: Liebe Ines kannst du mir sagen, wer hinter den beiden Blogs steckt? #SecretBookdreams und #MyCreativeParadise?

Na ich ;)! Bei Secret Bookdreams geht’s vorallem um Bücher, Rezensionen und natürlich auch um Autoren, bei My Creative Paradise um Buchzubehör, wie Schmucklesezeichen, Lesebänder, aber auch um Modeschmuck.

Lavenda. Darf ich fragen, seid wann du Bloggerin bist?

Hm… Bloggerin habe ich mich eigentlich nie genannt, aber meine Seite My Creative Paradise gibt es nun schon über 2 Jahre und meinen Blog Secret Bookdreams erst seit Mitte April diesen Jahres.

Lavenda: Du hast zwei Blogs wie ich hier sehe. Ist das nicht manchmal etwas anstrengend? Wie bekommst du das alles unter einen Hut?

Ich setz mich nicht unter Druck, mache was mir Spaß macht und lasse mich nicht stressen und wenn mir etwas Spaß macht, geht es fast von alleine.

Lavenda: Welches Genre magst du und welches Genre magst du so gar nicht?

Ich kann das gar nicht so pauschal sagen, ich mag Liebe, Romantik, Erotik, aber auch Fantasie. Thriller und Horror ist hingegen gar nicht meins.

Lavenda: (Ich muss mal kurz auf meinen Zettel schauen)

So meine liebe Ines, ich möchte wissen, wie du dich von den anderen Blogs abhebst? Oh, hebe ich mich von anderen Blogs ab?

Ich weiß es nicht… Ich versuche einfach mein Bestes zu geben und den Followern Abwechslung zu bieten. Ob es mir gelingt, sag du es mir!

Lavenda: Oh Ines, jetzt ist mir echt aufgefallen, dass ich deine Bücherseite #SecretBookdreams noch nicht wirklich aufmerksamkeit geschenkt habe. Ich werde das mal nach holen.

Also meine Leser interessiert es auch, wie du eigentlich auf deinen Blognamen gekommen bist?

Das sage ich dir gern, denn die Namen sind nicht wirklich auf meinem Mist gewachsen ;)! Wenn ich so etwas vorhabe, bespreche ich das immer mit meiner Tochter. Mit ihr spreche ich dann alles ab, sage ihr was ich möchte und was nicht, sie ist sehr kritisch. Am Ende stecken wir dann die Köpfe zusammen und überlegen uns den Namen, meist kommt dann etwas Gemischtes von uns beiden dabei raus.

Lavenda: Und wie bist du auf dein Banner gekommen, hat das einen besonderen Hintergrund?

Das kam spontan! Ich finde ein Banner muss ansprechen und neugierig machen. Es muss einfach zu meinem Blog passen und das tut es, oder!?

Lavenda: Langsam kommen wir zum Ende, echt schade. Denn ich habe noch so viele Fragen.

Dann raus damit! Wenn dir noch etwas einfällt, ich stelle mich gern jeder Zeit wieder deinen Fragen!

Lavenda: Ok letzte Frage. Für wenn bloggst du so?

Es gibt niemand bestimmtes! Ich poste was mir gefällt, was mir vorgeschlagen wird, zu Unterstützung für Autorinnen und Autoren. Ich lege mich da eigentlich nicht wirklich fest!

Lavenda: Ines von #SecretBookdreams und #MyCreativeParadise vielen lieben Dank das du mir und den Lesern da draußen die Zeit genommen hast die Fragestunde mit mir durchzuführen.

Ich bedanke mich, das ich bei dir zu Gast sein durfte. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht! Vielen Dank.

 

Blog auf FB

My Creative Paradise – https://www.facebook.com/My-Creative-Paradise-799723473476152/?fref=ts

Secret Bookdreams – https://www.facebook.com/SecretBookdreams/?fref=ts

 

Meine lieben Bücherfreunde, nun habt ihr Ines und ihren Blog kennengelernt. Wer sie noch nicht kennt, sollte mal auf diese tollen Seiten gehen. Gerade My Creative Paradise da gibt es ganz tolle Schmuckstücke. Über ein Like würde sich Ines bestimmt freuen.

 

Veröffentlicht in Allgemein, CoverundAutor Teil 3

CoverundAutor mit Ella Gold

Meine lieben Bücherfreunde, mein Urlaub ist vorbei. Wir fahren heute wieder nach Hause. Ab nächster Woche hat mich die Arbeitswelt wieder. Zur Zeit sind ja noch Ferien und wir werden noch einige Tagesausflüge machen.

Heute möchte ich Euch die Autorin Ella Gold mit ihren Romanen „Fairy Tale Ediion“ vorstellen. Am Ende habt ihr noch die Möglichkeit eins ihrer Bücher als Ebook zu gewinnen!

#CoverundAutor Teil 3 #EllaGold

 

Autor: Ella Gold

Von wo her, kennst du mich?

Wir haben uns über Facebook kennengelernt.

 

Flowers Büchertagebuch: Bitte stelle dich kurz vor, damit meine Leser wissen wer du bist!

 Name: Ella Gold

Hobbys: Meine Kinder (die sind zwar kein Hobby, aber das Wichtigste in meinem Leben). Ansonsten ist mein größtes Hobby das Lesen. Zudem schreibe ich sehr gerne, träume mit offenen Augen, liebe meine Tiere und die Natur und interessiere mich Spiritualität.

Geburtstag (reicht Monat & Jahrgang): 4. November 1977

  

Flowers Büchertagebuch: In welchen Bereich schreibst du deine Bücher? (Genre bitte)

 Autor: Hauptsächlich Liebesromane die mit Erotik verziert sind.

 Flowers Büchertagebuch: Ich würde gerne über dein aktuelles Projekt reden! An was sitzt zu gerade, kannst du uns etwas darüber berichten?

 Autor: Mein drittes Märchen: „In den Fängen von Drosselbart“ ist abgeschlossen und erscheint im kommenden Monat. Aktuell arbeite ich gerade an einer ganz heißen Geschichte, es wird eine

„Medicine of  Love Edition“ geben. Den Anfang macht der Roman:

„Gefesselt von Dr. Duken Moore“, der arg unter die Haut geht und kein klassischer Liebesroman ist, eher eine Dark Erotic Novel.

 Flowers Büchertagebuch: Wann kommst du auf deine Ideen, Thema schreiben?

 Autor: Die Ideen kommen zu mir! Und schneller als mir lieb ist. Ich habe so viele Romanvorstellungen in mir, die alle heraus wollen, dass mit schlicht die Zeit fehlt.

 Flowers Büchertagebuch: Wir kommen zum Cover. Wer bearbeitet bei dir die tollen Covers? Wie lange sitzt du dran, bis zu das Cover für gut findest. Rund um, wir wollen wissen, wie lange es dauert?

(p.s. dein Cover ist so was von heiß. Danke dafür)

 Autor: Das ist total unterschiedlich. Ich habe einen Grafiker, der sich darum kümmert, allerdings liefere ich die Bilder und Ideen. Bei Dr. Duken Moore hatten wir das Cover binnen

3 Stunden fertig, obwohl gar kein Cover geplant war, wir wollten nur mal testen.

Mit meiner Märchenreihe vom dritten Teil, der schon fertig ist, quäle ich mich seit 8 Wochen wegen dem Cover und werde nicht fündig. Die Veröffentlichung kann sich tatsächlich wegen des fehlenden Covers verschieben. Es ist also alles andere als einfach.

 Flowers Büchertagebuch: Ein Buch braucht ja auch ein Titel. Wie schnell weiß man, dass man diesen Titel haben möchte? Oder hast du den Titel schon im Kopf und baust du dann deinen Roman drauf auf?

 Autor: Wenn ich beginne, zu schreiben, steht meist noch kein Titel fest. Der findet sich im Laufe des Schreibprozesses von selbst.

 Flowers Büchertagebuch: Thema Klapptext: Ich finde es wichtig, wenn ich ein Klapptext lese. Das es mich sofort anspricht. Etwas Spannung muss drin sein, es muss mich fesseln.

Wie viel Arbeit steckt da drin, um den perfekten Klapptext zu machen.

 Autor: Oh ja, der Klappentext ist die wahre Verpackung eines Buches und wenn der nichts in sich trägt, was den Leser anlockt, hat man schlechte Karten. Deshalb investiere ich viel Muse in meine Klappentexte. Ich möchte möglichst wenig vom Inhalt verraten, aber dennoch in ein paar Worten gezielt darauf hinweisen, worum es eigentlich geht. Es darf nicht an Spannung fehlen und muss den nötigen Lesehunger wecken. Gar nicht so einfach, wie du siehst.

 Flowers Büchertagebuch: Thema Kapitel-Unterteilung: Ich finde es immer interessant, wie ihr Autoren es schafft die richtigen Kapitel zu unterteilen. Habt ihr ein Fixpunkt wann ihr sagt. Stopp hier geht es im Kapitel 2 weiter?

 Das ergibt sich von alleine. Ich gestehe, ich habe nie einen Plan, wenn ich zu schreiben beginne. Ich habe eine Idee, der Rest in ein Selbstläufer. Ich kann mir auch den Plot sparen, denn meine Protas machen sowieso was sie wollen. Wenn ich an einer bestimmten Stelle bin und die Seitenzahl liegt zwischen 8 und 15, dann wird es meist Zeit für ein neues Kapitel. Im aktuellen Roman „Gefesselt von Dr. Duken Moore“ wird abwechselnd aus beiden Perspektiven beider Protas erzählt, dadurch ergibt sich bei diesem Roman die Kapiteleinteilung.

***GEWINNSPIEL***

Meine lieben Bücherfreunde, die Autorin verlost 3 Ebooks von ihren Märchenhaften erotischen Romane, um so einen Roman zu gewinnen müsst ihr nicht viel tun.

  • Ich möchte nur von Euch wissen, in welches Märchen ihr gerne mal mit spielen würdet und warum? 
  • Das Gewinnspiel hat nichts mit FB oder wordpress zu tun, die Autorin stellt den Gewinn.
  • Das Gewinnspiel beginnt heute und Endet am Sonntag den 20.08
  • Bitte hinterlasst euren Namen deutlich damit ich Euch auf FB wieder finde.

 

 

***LESEPROBE***

 

 »Belle, ich lasse dir viele Freiheiten und gebe dir alles, was ich nur kann. Aber heute Nacht möchte ich ein wenig zurückhaben!«

Er hatte den letzten Satz kaum beendet, als mir das Glas aus der Hand fiel. Erschrocken bückte ich mich, um die Scherben aufzuheben, als er näher kam, und mich mit seinen starken Händen an den Oberarmen packte. Erstaunlich sanft zog er mich zu sich.

»Lass die Scherben liegen!«, flüsterte er mir ins Ohr, und mir rann es heiß und kalt zugleich über den Rücken. Ich zuckte sogar unbewusst zusammen und bekam über-all Gänsehaut, als ich ihn so nah an mir spürte. 

»Was, was hast du mit mir vor?«, wisperte ich und fühlte, wie seine Lippen mein Ohrläppchen berührten. Seine Hände hielten mich währenddessen weiter fest, was gar nicht nötig gewesen wäre, denn ich konnte mich vor Schreck sowieso nicht bewegen.

»Hab keine Angst! Lass uns in dein Zimmer gehen, da zeige ich es dir!«, raunte er und seine vibrierende Stimme ließ mich weiter frösteln.

 
Ich wollte nur hier eines: hier weg! Meine Hände zitterten, als ich den Wagen aufschloss. Ich brauchte zwei Versuche, ehe das Schloss nachgab und ich einsteigen konnte. Beeilung, Cat!, spornte ich mich selbst an und steckte den Schlüssel hektisch in die Zündung. Ich drehte ihn rum … Nichts! Nochmal … Wieder nichts! Scheiße, das durfte doch nicht wahr sein! Das Auto rührte sich nicht, egal, wie weit ich diesen verdammten Schlüssel auch drehte, und ich drehte ihn mehrfach, immer und immer wieder. Meine Füße drückten auf das Gaspedal. Ich wollte so gerne losfahren, aber diese blöde Karre bewegte sich nicht.

In dem Moment ging die Tür auf, und mein Herz setzte aus … 

Sein Blick! 

Der Teufel war ein Waisenknabe gegen dieses finstere Augenpaar, das mich gerade anfunkelte.

»Geh weg! GEH, verschwinde und lass mich in Ruhe! HAU AB!«, schrie ich ihn an, und als das Funkeln in seinen Pupillen zunahm und er noch näher kam, begann ich, nach ihm zu schlagen und gar zu treten. 

Er brauchte zwei Griffe, bis er meine kläglichen Versuche im Keim erstickt hatte. Er zog mich aus dem Wagen, hielt meine Hände am Rücken fest und hatte sogar noch eine Hand frei, um mir unter das Kinn zu greifen, sodass ich ihn gezwungenermaßen ansehen musste.

»Das war eine ganz dumme Idee von dir! Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ich die Zündkerzen im Wagen lasse, oder? Mich wundert es, ehrlich gesagt, nur, dass du es nicht schon viel eher versucht hast. Am ersten Abend hatte ich damit gerechnet, vielleicht auch noch am zweiten … aber ausgerechnet heute? Wegen ein bisschen Rasieren läufst du weg? Dass ich nicht lache! Na, warte, Fräulein … Du hast dir soeben eine gehörige Portion Ärger eingebrockt. Eigentlich müsste ich dir umgehend den Hintern versohlen, sodass du drei Tage nicht mehr sitzen kannst, aber stattdessen bekommst du jetzt, was du gar nicht willst, die Rasur deines Lebens!«

Liebe Ella Gold, danke das du bei meinen Projekt hier mit machst. Ich wünsche dir für die Zukunft, noch ganz viele Leser und ich hoffe das noch ein paar Märchen kommen.

Das Interview wurde im Mai durchgeführt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, CoverundAutor Teil 2

CoverundAutor mit Johanna Marthens

Meine lieben Bücherfreunde, heute sind wir im Hotel angekommen. Wir werden ein ganz tolles Wochenende mit meinen Schwiegereltern, mit meinen Papa und Familie verbringen.

Heute möchte ich Euch die Autorin Johanna Marthens mit ihren Roman „Midnight Puzzle vorstellen.

#CoverundAutor Teil 2 #JohannaMarthens

 

1: Flowers Büchertagebuch:

Liebe Johanna Marthens, ich habe mich für deinen aktuellen Roman entschieden, denn ich muss ehrlich sein. Mir gefällt es so gut. Ich liebe alles was mit lila zu tun hat. Und der Hintergrund hat mich magisch angezogen.

Wie hast du dich entschieden, dieses Cover zu nehmen? Und wie viel Arbeit steckt eigentlich drin? Hast du Hilfe?

Zu dem Cover gibt es eine etwas längere Entstehungsgeschichte. Ich hatte eigentlich etwas völlig anderes im Kopf, eher schwarz-weiß und mit mehr Kontrasten. Und als ich beim Schreiben zum Ende des Romans kam und nachts nicht schlafen konnte, habe ich den Computer geschnappt und angefangen, das Cover zu basteln. So, wie es mir vorgestellt hatte, wurde es aber nichts. Das sah schrecklich aus! Aber dafür hatte ich die Idee, in das Liebespaar die Uhr und den Hintergrund von New York einzublenden. Ich wollte ja, dass sich die zwei Geschichten, die in dem Roman stecken, auch im Cover wiederfinden. Und weil ich nachts sehr viel romantischer bin als am Tag, kam das Lila/Rosa dazu. Und plötzlich war die Nacht vorüber 😉

Dann lag das Cover für ein paar Tage, bis ich schließlich am unteren Rand das New York mit der Brücke einblendete. Noch ein paar Effekte – dann war es perfekt. Ich war glücklich damit und bin es jetzt auch noch. Manchmal mag man das Cover ja dann nach ein paar Wochen nicht mehr, weil man es zu oft gesehen hat. Aber das hier liebe ich immer noch J

 

flowers Büchertagebuch:

Was hat dich eigentlich bewogen diesen Roman zu schreiben? Wann kommen dir die Ideen?

Johanna: Die Idee zu Midnight Puzzle kam mir an einem warmen Herbsttag, als ich auf der Terrasse saß. Eigentlich wollte ich erst einmal ein ganz anderes Buch schreiben, aber die Idee ließ mich nicht los. Ständig fielen mir Szenen dazu ein, die chaotische Familie der Heldin, das Geheimnis um Tristan usw. Schließlich habe ich das anderes Buch auf der To-Do-Liste etwas weiter nach hinten geschoben und zuerst Midnight Puzzle geschrieben.

 

Flowers Büchertagebuch:

In welchem Buch würdest du gerne mal selbst die Hauptrolle übernehmen und warum?

Ach, ich hätte überhaupt nichts dagegen, Cara in Midnight Puzzle zu sein. So ein Abenteuer wie sie würde ich auch gern einmal erleben. Ein bisschen Indiana Jones spielen mit einem scharfen Mann an meiner Seite? Sofort! 😉

 

Flowers Büchertagebuch:

Wieviele Romane hast du schon geschrieben?

Machst du das in deiner Freizeit? Oder bist du hauptberuflich Autorin? Wenn nicht was arbeitest du in deinen realen Leben?

Ich bin hauptberuflich Autorin und habe bisher über dreißig Romane geschrieben. Es ist für mich ein echter Vollzeit-Job, aber der beste auf der ganzen Welt, würde ich sagen.

Flowers: Respekt, 30 Bücher. Das ist schon eine Zahl.

 

Flowers Büchertagebuch:

Mich interessiert, welche Hobbys du außer schreiben noch hast?

Da das Schreiben kein Hobby mehr ist, muss ich mir andere suchen. Ich liebe Musik und habe jahrelang gesungen, aber dafür ist in letzter Zeit wenig Raum. Außerdem spiele ich Tennis und reise sehr viel. Und ich lese, bis mir die Augen aus dem Kopf fallen 😉

 

Flowers Büchertagebuch:

Wenn du ein Buch liest, welche Richtung darf es bei dir sein? Hast du einen Lieblingsautoren?

Ich habe keinen Lieblingsautoren, dafür gibt es zu viele gute. Und ich lese eigentlich fast jede Richtung, angefangen bei Liebesromanen über Thriller bis hin zu Historischem und Fantasy. Hauptsache, die Geschichte ist spannend und nicht vorhersehbar und der Held oder die Heldin sehr sympathisch.

 

***STECKBRIEF ***

Prota 1:

Name: Cara

Alter: 25

Beruf: Stadtführerin mit einer Rikscha in New York. Sie will unheimliche und außergewöhnliche Stadtrundfahrten anbieten

Sonstiges: Sie hat eine riesige Familie, die mit ihr in einem großen Wohnblock wohnt. Dort herrscht immer Chaos.

***

Prota 2

Tristan

Alter 29

Beruf Immobilienhai und Wächter des Schatzes

Sonstiges: Er hat ein Geheimnis aus seiner Vergangenheit, das sich durch mehrere Generationen zieht.

Liebe Johanna , vielen Dank das du mich bei meinen Projekt hier unterstützt. Ich wünsche dir für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.

Das Interview wurde mitte Februar durchgeführt. 

 

Veröffentlicht in Allgemein

DieLiebeZumBlog mit Elvira

Meine lieben Bücherfreunde, heute stelle ich euch Elvira vor. Sie hat einen ganz besonderen Blog. Ich liebe diesen. Aber warum, dass lest ihr dann im Interview. Elvira ist etwas später zu unserer Truppe dazu gestoßen. Es ist eine ganz liebe und liebt wie Regina und ich Kaffee.

#DieLiebeZumBlog #Bloggervorstellung

 

Herzlich Willkommen Ellis Bücherblog, schön das du es hier in meine Runde geschafft hast.

Mein Name ist Lavenda, ich werde in der nächsten Zeit das Interview führen. Es gibt hier auf Facebook so tolle Blogs und trotzdem gehen sie im Alltag unter. Umso mehr freue ich mich, dass du es heute einrichten konntest zu mir zu kommen.

 

Elli: Hallo Lavenda, ich freue mich über Deine Einladung und bin Ihr natürlich gerne gefolgt. Du hast Recht, es gibt sehr viele schöne Blogs, umso mehr freut es mich, dass Du über meinen gestolpert bist.

Lavenda: Schön das du hier bist, möchtest du einen Kaffee oder einen Tee?

Elli: Danke ich nehme gerne einen Kaffee. Viel Milch und ohne Zucker bitte.

Lavenda:  Kannst du mir sagen, wer hinter den Namen: Ellis Bücherblog steckt?

Elli: Hinter Ellis Bücherblog, versteckt sich die Elvira Huber. Ich bin im zarten Alter von *hust* und lese sehr gerne. Lesen ist für mich der Ausgleich zum stressigen Alltag.

Lavenda: Darf ich fragen, seid wann du Bloggerin bist?

Elli: Liebe Lavenda, Du darfst fast alles. Ach so die Antwort. Meinen Blog auf Word Press, habe ich seit Januar 2017. Du siehst ich bin quasi ein Blogger Küken J

Lavenda: Welches Genre magst du und welches Genre magst du so gar nicht?

Elli: Oh, je … also Liebesgeschichten, Vampirromane , Erotik, Krimi und Fantasy. Für mich ist wichtig, dass die Bücher eine gute Prise Humor haben. Sex ja, aber bitte mit einer Story verbunden. Historische Bücher sind nicht ganz so meins.

Lavenda: (Ich muss mal kurz auf meinen Zettel schauen)

So meine liebe Elli, ich möchte wissen, wie du dich von den anderen Blogs abhebst? Was ist das besondere hat deinen Blog?

Elli: Lach, mein technisches Unvermögen. Mein Technik Gen versagt völlig, deshalb muss mein Blog ohne die schönen Bilder, Videos und Schnipsl Bilder auskommen, die ich immer wieder auf den anderen Blogs bestaune. Ich bin froh wenn ich es fehlerfrei hinbekommen meine Rezension zu posten.

Lavenda: Wer ist eigentlich das süsse Hühnchen? Ist das dein Maskottchen?

Elli: Du meinst Frieda. Nun ja, süss ob das die gerechte Bezeichnung ist, weiß ich nicht so genau J.

Ja, Frieda ist mein Maskottchen. Wie schon gesagt, damit mein Technikdefizit nicht so auffällt, habe ich mir Frieda geholt. Mit Ihr wird es nie Langweilig und so habe ich immer etwas zu erzählen. Frieda spornt mich an und Frieda weiß auch ganz genau was Sie will. Die liebe kann zwar manchmal sehr nervig sein, aber hergeben, nein … auf keinen Fall.

Lavenda: Also meine Leser interessiert es auch, wie du eigentlich auf deinen Blognamen gekommen bist?

Elli: Du wirst stauen, der wurde mir verpasst. Eine liebe Freundin Regina, hat mich Anfang Januar, vor vollendete Tatsachen gestellt. Sie teilte mir freudig mit, dass Sie Ellis Bücherblog ins Leben gerufen hat, da ich es von alleine nicht gemacht hätte. Bis dato hatte ich nur auf der FB Seite Ellis Bücherblog meine Rezensionen gepostet.

Lavenda: Und wie bist du auf dein Banner gekommen, hat das einen besonderen Hintergrund?

Elli: Der Banner auf dem Blog, habe ich mir dann unter ein paar Vorschlägen ausgesucht. Für mich strahlt das nostalgische Banner  einfach Ruhe und Wohlfühlzeit aus.

Lavenda: Langsam kommen wir zum Ende, echt schade. Denn ich habe noch so viele Fragen.

Elli: Oh, stimmt die Zeit ist so schnell vergangen. Frieda wird schon ganz ungeduldig zu Hause auf mich warten.

Lavenda: Ok letzte Frage. Für wenn bloggst du so?

Elli: Du meinst für welche Autoren? Oh, da gibt es einige. Da ich eh nicht alle aufzählen kann, denn sicher würde ich doch glatt jemanden vergessen, beschränke ich mich auf die Autoren, bei denen ich schon mal eine Blogtour oder Relaseparty mit veranstaltet habe. Eyrisha Summers, Mareile Raphael  und Anja Saskia Beyer. Das erscheint mit am einfachsten. Hoffentlich ist mir jetzt niemand böse. Amanda, Carmen, Allyson, Rose, Kaiden, Sarah …  Ich hätte Frieda mitbringen sollen, die hätte die Namen schneller runter gegaggert.

Lavenda Ellis Bücherblog, vielen lieben Dank das du mir und den Lesern da draußen die Zeit genommen hast die Fragestunde mit mir durchzuführen.

Elli: Lavenda, ich sage nochmal vielen Dank, dass ich mich und Frieda hier präsentieren durfte. Darf ich mich noch kurz bei den Lesern bedanken?

Danke, dass Ihr Friedas Abenteuer mitverfolgt.

 

Blog auf FB:  https://www.facebook.com/ellis.buecherblog/

Blog auf WordPress: https://ellisbuecherblog.wordpress.com/

 

Meine Lieben Bücherfreunde, so nun habt ihr einiges über Elvira´s Bücherblog erfahren. Wenn ihr den Blog noch nicht kennt, schaut doch mal vorbei. Sie würde sich über ein Like auch freuen.

Veröffentlicht in Allgemein, CoverundAutor Teil 3

CoverundAutor mit Julia Rana

Meine lieben Bücherfreunde, heute nach der Arbeit fahren wir ein paar Tage weg. Wir bleiben aber in Deutschland. Die Verwandschaft wird besucht und von dort aus machen wir unsere Ausflüge. Ich werde immer wieder mal onine sein.

Nun möchte ich euch die Neuautorin Julia Rana mit ihren Debütroman „Mistress“ vorstellen.

Am Ende habt ihr die Möglichkeit diesen Roman als Ebook zu gewinnen!

#CoverundAutor Teil 3 #JuliaRana

 

Autor: Julia Rana

Webseite: http://www.facebook.com/JuliaRanaOfficial

Homepage: www.juliarana.de (noch in Arbeit)

 

Von woher, kennst du mich? Wir haben uns über ein Gewinnspiel auf meiner Seite kennengelernt

 

 

Flowers Büchertagebuch: 

Bitte stelle dich kurz vor, damit meine Leser wissen wer du bist!

 Name: Julia Rana (ist ein Pseudonym)

Hobbys: Lesen, Schreiben, Schottland und Geocachen

Geburtstag (reicht Monat & Jahrgang): Januar 1981

  

Flowers Büchertagebuch: In welchen Bereich schreibst du deine Bücher? (Genre bitte)

 Autor: Mistress ist ein Crossover verschiedener Genres: Thriller, Action vermischt mit einer Lovestory

 Flowers Büchertagebuch: Ich würde gerne über dein aktuelles Projekt reden! An was sitzt zu gerade, kannst du uns etwas darüber berichten?

 Autor: Ich habe die Überarbeitung von Mistress 1 abgeschlossen und es ins Korrektorat geschickt. Und gerade eben mit der Überarbeitung von Band 2 begonnen. Parallel arbeite ich bereits an einem Spin-Off, da meine Testleser von einem der Sidekicks unglaublich begeistert waren.

 Flowers Büchertagebuch: Wann kommst du auf deine Ideen, Thema schreiben?

  Autor: Das ist ganz unterschiedlich. Jules Geschichte zum Beispiel spukte mir eine ganze Weile im Kopf herum, bis ich anfing, sie aufzuschreiben. Und so nahm das „Unheil“ seinen Lauf. Akito wollte seinen Teil der Geschichte ebenfalls erzählen und voilà, nahm die Geschichte einen völlig anderen Lauf als geplant.

Ich höre meistens einfach zu, was mir meine Protagonisten erzählen. Und sie haben viel zu erzählen 😉

 Flowers Büchertagebuch: Wir kommen zum Cover. Wer bearbeitet bei dir die tollen Covers? Wie lange sitzt du dran, bis zu das Cover für gut findest. Rund um, wir wollen wissen, wie lange es dauert?

 Autor: Das Cover zum Ebook habe ich selbst erstellt. Ich habe das Foto gesehen und mir gedacht: „Das ist sie! Das ist Jules!“ Es passte und passt immer noch perfekt. Da ich auch eine Printausgabe von Mistress haben möchte, hilft mir eine ganz liebe Kollegin, mein Cover zu erstellen. Ich hoffe, dass ich irgendwann nicht mehr ganz so sehr auf Kriegsfuß mit Bildbearbeitungsprogrammen stehen werde. Das ist ein toller, kreativer Prozess, der einen noch einmal ein Stückchen näher an das Buch rücken lässt. Außerdem ist es ein finanzieller Aspekt. Ein guter Designer will und soll schließlich auch für seine Arbeit entlohnt werden.

Flowers Büchertagebuch: Ein Buch braucht ja auch ein Titel. Wie schnell weiß man, dass man diesen Titel haben möchte? Oder hast du den Titel schon im Kopf und baust du dann deinen Roman drauf auf?

 Autor: Der Titel war eigentlich kein Problem. Schwierig wurde es erst, nachdem ich bemerkt hatte, dass ich das Buch teilen muss, weil ich bei über etwa 94.000 Wörtern mal grade die Hälfte erzählt hatte. Wenn man ein Printbuch rausbringen möchte, muss man immer im Hinterkopf behalten, dass das Buch auch „druckbar“ ist. Schlussendlich habe ich den ersten Band mit 110.000 Wörtern beendet und starte den zweiten Band mit 96.000 Wörtern. Zuviel für einen Band. Also habe ich Untertitel gebraucht. Und das war eine Herausforderung. Schließlich war es wie immer: Wenn es hängt, quatsch mit deinen Schreibbuddies, dann wird alles gut. Ich habe für beide Bände auch schon die Untertitel.

 Flowers Büchertagebuch: Thema Klapptext: Ich finde es wichtig, wenn ich ein Klapptext lese. Das es mich sofort anspricht. Etwas Spannung muss drin sein, es muss mich fesseln.

Wie viel Arbeit steckt da drin, um den perfekten Klapptext zu machen.

 Autor: Der Klappentext ist mein persönlicher Endgegner. Ernsthaft. Einen Roman schreiben? Kein Problem. Aber den Klappentext schreiben? Schwierig, sehr schwierig.

Lieber eine Wurzelbehandlung – ganz ehrlich. (Flowers Büchertagebuch lacht :-))

 Flowers Büchertagebuch: Thema Kapitel-Unterteilung: Ich finde es immer interessant, wie ihr Autoren es schafft die richtigen Kapitel zu unterteilen. Habt ihr ein Fixpunkt wann ihr sagt. Stopp hier geht es im Kapitel 2 weiter?

 Autor: Das ist bei mir abhängig von der jeweiligen Szene. In meinen Büchern wechseln sich die Perspektiven der Protagonisten ab. Ich mache den Cut dort, wo es gefühlsmäßig am besten passt und wo es im Anschluss für den Leser am interessantesten weitergeht. Hoffe ich zumindest. Aber einen genauen Fixpunkt, wie zum Beispiel die Wortanzahl oder Länge des Kapitels, habe ich da nicht.

***GEWINNSPIEL***

Meine lieben Bücherfreunde, die Autorin verlost zwei Ebooks von ihren aktuellen Roman. Was ihr dafür tun müsst.

  • Ich möchte von Euch wissen, wie der Roman von der Autorin heisst! Und schon seid ihr im Lostopf.
  • Das Gewinnspiel hat nichts mit FB oder wordpress zu tun, der Gewinn wird von der Autorin gestellt.
  • Das Gewinnspiel läuft von heute bis Sonntag den 13.08
  • Bitte schreibt euren Namen deutlich hin, damit ich euch auf FB wieder finde.

 

***LESEPROBE***

 

Hier ein Auszug aus dem Prolog:

 

„Wie oft muss ich dich das noch fragen? Antworte mir mit einem Nicken: Unterschreibst du?“

Er schien zu verstehen, dass wir den Punkt erreicht hatten, an dem ich auch die andere Seite der Waffe gegen ihn einsetzen würde. Die wurde ihm gerade fest gegen seine Schläfe gedrückt.

Er nickte. Sprechen war wohl nicht mehr drin. Zufrieden griff ich wieder in seine Haare und zerrte ihn hinter mir her zu seinem Schreibtisch. Ich drückte ihn auf seinen Stuhl und hob anschließend einen alten, schmutzigen Pullover vom Boden auf.

„Wisch dir das Blut ab! Wage es ja nicht, die Dokumente zu versauen. Dann habe ich keinen Grund mehr, mich noch zurückzuhalten. Ich habe härtere Männer als dich zum Wimmern gebracht!“

Ich schnappte mir die Papiere und legte sie vor ihn.

„Überall da, wo eine Markierung ist. Beeil dich. Ich will nicht länger auf dich warten.“

Folgsam unterzeichnete er ein Schriftstück nach dem anderen. Mit jeder Unterschrift war ich meiner Rehabilitation näher. Mit jeder Unterschrift verriet er einen der Hintermänner. Seine Familie. Sich selbst.

Als er fertig war, steckte ich alles wieder sorgfältig in den Umschlag.

 

Liebe Julia, danke das du mich bei meinen Projekt unterstützt, vielen lieben Dank. Ich wünsche dir für die Zukunft alles gute.

 

Das Interview wurde mitte Juli durchgeführt)

 

 

 

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, CoverundAutor Teil 2

CoverundAutor mit Julia Rogasch

Meine lieben Bücherfreunde, wir haben jetzt die erste Ferienwoche geschafft und wir fahren für ein Paar Tage weg. Das Buch was ich Euch nun vorstellen werde, passt einfach in den Sommer, es kommt von der Autorin Julia Rogasch mit den den Titel „Honigmilchtage“.

Die Autorin habe ich in einer Leserunde kennengelernt, ich bin echt gespannt was ihr zu diesen tollen Cover sagt!

Am Ende habt ihr die Möglichkeit ein Ebook von diesen Roman zu gewinnen und ein passendes Badeöl

#CoverundAutor Teil 2 #JuliaRogasch

1: Flowers Büchertagebuch:

Liebe Julia Rogasch, es ist dein erster Roman der letztes Jahr auf den Markt kam. Mir gefällt das Cover immer noch, liegt bestimmt dran, weil ich Honig liebe.

Und wie viel Arbeit steckt eigentlich in der Coverbearbeitung drin? Hast du Hilfe?

Julia:
Bei diesem Thema leistete in meinem Fall der Verlag die größte Arbeit, mit der ich total zufrieden und von der ich ganz begeistert bin! Ich hatte Mitspracherecht und bin der Meinung, dass der Verlag das Thema super umgesetzt hat. Ich bin glücklich, weil das Cover schon so positive Reaktionen hervorgerufen hat. Es freut mich sehr, dass das Cover Dir gefällt! J

 

Flowers Büchertagebuch:

Wie bist du eigentlich auf die Idee gekommen, diesen Roman zu schreiben?

Julia:

Sehr lange schon träume ich davon, „mein Buch“ zu schreiben. Es ist ein Traum, dem Leser selbst ein Lächeln und ein glückliches Lesegefühl zu vermitteln. Ich liebe einfach diese Art von Büchern, die ein „Wohlfühlen“ und „Hineinempfinden“ hervorrufen und ich habe mir immer gewünscht, dass ein Leser einmal sowas ähnliches fühlt, wenn er meine Texte liest.

Dass jemand mein Buch glücklich und zufrieden zur Seite legt und es im besten Fall seiner Freundin empfiehlt- das ist mein größtes Kompliment!
Die Idee zu der Geschichte kam mir, weil ich von vielen Menschen immer wieder hörte, dass sie im Job nicht zufrieden seien, dass sonst ja eigentlich alles ganz ok wäre, aber es sich nicht so richtig perfekt anfühlt. Daraus entstand die Idee um Carlas Weg zum Glück.

 

Flowers Büchertagebuch:

In welchem Buch würdest du gerne mal selbst die Hauptrolle übernehmen und warum?

Julia:

In meinem Debütroman. Damit ich dann mal aus der Sicht der Hauptfigur einen Bericht an mich schreiben könnte, wo die Geschichte noch besser hätte sein können 😉

Außerdem in den Büchern von Ildiko von Kürthy. Weil die Hauptfiguren einfach unglaublich selbstironisch und ehrlich durch ihren oftmals chaotischen Alltag stolpern… Ich stelle mir das sehr unterhaltsam und lustig vor.

 

Flowers Büchertagebuch:

Welche Projekte hast du zur Zeit?

Wie kannst du Job und schreiben verbinden – bist du hauptberuflich Autorin oder nebenberuflich? Welchen Job hast du im realen Leben.

Julia:

Derzeit schreibe ich wieder an einer Geschichte, in der es um das Glück geht. Diesmal spielt aber die Liebe eine noch viel größere Rolle als in meinem Debüt.

Ich arbeite hauptberuflich im Marketing eines Autohauses im Home Office und habe mir damit den Traum von Familie & kreativer Arbeit in Kombination ermöglichen dürfen. Mein Job macht mir viel Spaß.

Das Schreiben bestimmt aber in hohem Maße auch mein „reales Leben“. Jede freie Minute, die ich nicht der Familie oder dem Job widme, gilt dem Schreiben. Sowohl gedanklich aus auch „aktiv“ umgesetzt. Sei es die Notiz während eines Spaziergangs, eine neue Idee, während ich Auto fahre, social media, oder die konzentrierte Überarbeitung meines Manuskripts.

 

Flowers Büchertagebuch:

Mich interessiert, welche Hobbys du außer schreiben noch hast?

Julia:

Mit meiner Familie zusammen sein ist mein Hobby Nr.1! Mit meinen Kindern draußen zu sein, Spielen mit ihnen, lange Spaziergänge bei jedem Wetter, mein Pferd besuchen, Lesen, Stöbern im Internet über alles zum Thema „Autoren“, Schreiben, usw.
Außerdem gehe ich leidenschaftlich gerne Essen und fotografiere meine Lieben ständig und immerzu.

Einkaufen von Lebensmitteln ist lustigerweise auch eine Lieblingsbeschäftigung für mich, obwohl ich gar nicht so sternemäßig koche…

Ich mag es einfach, schöne Dinge für den Alltag einzukaufen…

 

Flowers Büchertagebuch:

Wenn du ein Buch liest, welche Richtung darf es bei dir sein? Hast du einen Lieblingsautoren?

Julia:

Ildiko von Kürthy, Anne Hertz bzw. Charlotte Lucas und Cecilia Ahern sind meine Favoriten derzeit.
Frauenromane, die ironisch und mit Witz das Leben beschreiben, gerne auch einmal mit viel Schicksal und Liebe, holen mich genau da ab, wo ich von einem Buch abgeholt werden möchte.
Außerdem lese ich derzeit ganz viele ebooks meiner tollen Forever-Kolleginnen, die mir viel Spaß machen.

***GEWINNSPIEL***

Meine lieben Bücherfreunde, heute könnt ihr was ganz besonders von der Autorin gewinnen. Ein Ebook von „Honigmilchtage“ und einmal ein Badeöl passend zum Buch. Das Gewinnspiel stellt die Autorin und wird auch direkt von ihr versendet.

  • Um diesen tollen Preis zu gewinnen, möchte ich von Euch wissen, was das Buchcover bei euch auslöst!
  • Das Gewinnspiel läuft von heute bis Samstag den 12.08
  • Bitte schreibt euren Namen deutlich dazu, damit ich Euch auch auf FB finden kann.
  • Das Gewinnspiel hat nichts mit FB und WordPress zu tun.

 

Hier ist noch der Link zur Leseprobe: http://forever.ullstein.de/ebook/honigmilchtage/

 

 

***STECKBRIEF ***

 

Wie viele Protas hast du? Männlich und weiblich?

Name: Carla Lewalder

Alter: 29

Beruf: unglücklich im Außendienst, dann wechselt sie den Job…

Sonstiges: Carla hat ihre große Liebe Julius bereits gefunden, nicht aber berufliche Zufriedenheit. Sie hat eine tiefe Krise, was den Job angeht und wagt den Neubeginn.
Auf ihrem Weg dorthin begleitet der Leser sie in meinem Buch.

Carla hat eine Schwäche für Honigmilch und die Insel Sylt.

***

Name: Marie – Carlas Schwester „optimistischer Sonnenschein“

Alter: 27
Beruf: selbstständig mit einem Laden für schöne Accessoires, Düfte, etc. „Velvet senses“. Sie hat sich mit diesem Laden ihren Traum bereits erfüllt und geht darin vollkommen auf und ist glücklich in ihrem Job.

Auch sie liebt die Honigmilch und die schönen Kleinigkeiten, die den Alltag bereichern und die sie in ihrem Laden verkauft.
Sonstiges: Marie ist ein absolut positiver und herzlicher Mensch. Sie ist sehr emotional und liebt (und streitet zeitweise auch) von ganzen Herzen.

Marie ist auf der Suche nach der großen Liebe

***

Name: Julius Lewalder, Ehemann von Carla. Ihr großer Rückhalt und ihr „sicherer Hafen“.

Beruf: Rechtsanwalt

Sonstiges: Er arbeitet viel und gerne, leidet jedoch gesundheitlich unter zu viel Streß, wird ausgebremst durch eine Krankheit, ist eher zurückhaltend, weniger träumerisch als die weiblichen Protagonisten.

***

Name: Carl, bester Freund von Julius

Beruf: Partner in der Kanzlei von Julius

Sonstiges: Carl ist ein entspannter, zufriedener Typ.
Hat viele Bekanntschaften, ist aber auch auf der Suche nach der großen Liebe.
Genießt die schönen Dinge im Leben.

***

Name: Nele

Beruf: arbeitet in der Pharma-Firma, in der auch Carla arbeitet. Lernen sich dort kennen.

Sonstiges: Nele ist stets auf der Suche nach Mr.Right. Gerne liest sie Ratgeber und motiviert auch ihr gesamtes Umfeld, diese zu lesen.

***

Name: Jana- sie bringt ganz viel Optimismus und positive Energie in Carla Lewalders Leben- zu viel darf ich über sie nicht verraten 😉

***

Name: Carola- sie ist die Autorin des Ratgebers, der letztlich den Anstoß gibt, dass Carla einen neuen Weg einschlägt.

Liebe Julia, danke das du mich bei diesen Projekt unterstützt hast. Ich bin gespannt mit welchen Roman du uns bald überraschen wirst.

(Das Interview fand Anfang Februar statt)

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Bloggervorstellung

DieLiebeZumBlog mit Dorthe

Meine lieben Bücherfreunde, heute darf ich euch Dorthe vorstellen. Sie gehört zum Dreamteam und wir alle unterstützen die Autoren. Dorthe habe ich bei einer Leserunde kennengelernt und wir haben schnell gemerkt. Wir gehören alle zusammen. Wir Mädels helfen uns und quatschen auch gerne mal Privat in unseren Messanger. Dorthe ist eine, herzensgute Frau und die ich nicht mehr missen möchte.

#DieLiebeZumBlog #Bloggervorstellung

 

Herzlich Willkommen Beara liest., schön das du es hier in meine Runde geschafft hast.

Mein Name ist Lavenda, ich werde in der nächsten Zeit das Interview führen. Es gibt hier auf Facebook so tolle Blogs und trotzdem gehen sie im Alltag unter. Umso mehr freue ich mich, dass du es heute einrichten konntest zu mir zu kommen.

 

Beara: Hallo Lavenda. Ich freue mich hier zu sein und bin schon ganz gespannt, was du von mir wissen möchtest. Ich finde mich ja doch selbst eher unspannend, aber ich versuche es einfach mal mit ehrlichen und offenen Antworten 😉

Lavenda: Schön das du hier bist, möchtest du einen Kaffee oder einen Tee?

Beara: Ich denke mir ist gerade mehr nach einem Kaffee. Mit Milch und Zucker, bitte. Ja ich weiß, wie kann man nur 😉 Aber ich mag ihn so 😀

Lavenda:  Kannst du mir sagen, wer hinter den Namen: Beara liest. steckt?

Beara: Das bin ich. *lach 😉 Scherz beiseite, ich heiße eigentlich Dorthe, bin 36, lese und handarbeite gerne. Beara ist eine Spielerei mit meinem zweiten Vornamen, somit hat mein Bloggername auch einen echten Bezug zu mir.

Lavenda: Darf ich fragen, seit wann du Bloggerin bist?

Beara: Moment ich schaue nach *wühl. Ich bin seit dem 29.12.2015 Bloggerin. Da habe ich den Facebookblog erstellt und ganz nervös meine erste Nachricht in die Welt geschickt. Meinen festen/ externen Blog habe ich einen knappen Monat später erstellt, am 24.01.2016.

Lavenda: Welches Genre magst du und welches Genre magst du so gar nicht?

Beara: Schwerpunktmäßig lese ich fast alles, was mit Liebe zu tun hat und Fantasy. Also Liebesroman, Young Adult, New Adult, Erotik (auch BDSM), auch Gay ist okay… Da bin ich relativ weit gefächert, nur bei humorvollen Büchern muss ich schauen, ob es meinen Geschmack trifft, da bin ich schwierig und Dreiecksgeschichten, wo jemand hintergangen wird sind nicht meins. Tja und gar nicht fasse ich Horror an und Dystopien sind äußerst selten etwas für mich. Andere Genres schnupper ich rein, wenn mich der Klappentext anspricht.

Lavenda: (Ich muss mal kurz auf meinen Zettel schauen)

So meine Liebe Beara, ich möchte wissen, wie du dich von den anderen Blogs abhebst? Was ist das besondere an deinem Blog?

Beara: Ich weiß gar nicht ob ich mich großartig von anderen Blogs abhebe. Mein Blog spiegelt einfach mich wieder. Ich quatsche da so ziemlich frei heraus, wie hier gerade auch. Ich möchte mich dort wohl fühlen und freue mich, wenn meine Leser das auch tun und idealerweise auch noch Lust haben ab und an mit mir zu quatschen. Ich führe zwar durchaus auch im realen Leben mal Selbstgespräche, aber eigentlich ist es mit einem Dialogpartner spannender 😉

Lavenda: Also meine Leser interessiert es auch, wie du eigentlich auf deinen Blognamen gekommen bist?

Beara: Öff also naja… Als ich den Blog erstellt hab, war ich mir noch überhaupt nicht sicher ob der Blog dauerhaft bleiben wird… Wie schon gesagt ist Beara eine Spielerei mit meinem zweiten Vornamen, die ich zuvor schon öfter als Nickname im Internet benutzt habe. Deshalb lag es für mich nahe Beara als eine Art „Schutzschild“ zu nutzen, um zu schauen, ob ich bloggen überhaupt kann. Und der Name war dann einfach die Feststellung was ich wollte: lesen und meine Rezis veröffentlichen. „Beara liest.“ war geboren.

Lavenda: Und wie bist du auf dein Banner gekommen, hat das einen besonderen Hintergrund?

Beara: Nein, das hat keinen besonderen Hintergrund. Mir macht Bildbearbeitung Spaß und manchmal dichte ich ein wenig. Auf meiner Facebookseite war es einfach eine Übung um mich an das Bildbearbeitungsprogramm Gimp anzunähern, und auf meinem externen Blog fand ich einfach das Bild von den Wolken so schön und habe mir einfach einen Spruch überlegt, der dazu passt: Lesen ist träumen mit offenen Augen.

Lavenda: Langsam kommen wir zum Ende, echt schade. Denn ich habe noch so viele Fragen.

Beara: Ich muss sagen, es macht mir auch riesig viel Spaß sie zu beantworten und falls du mir mal noch mehr Löcher in den Bauch fragen magst, darfst du das gerne tun 😉

Lavenda: Ok letzte Frage. Für wen bloggst du so?

Beara: Inzwischen hat sich mit einigen Selfpublishern eine relativ regelmäßige Zusammenarbeit ergeben, wie Amanda Frost, von der ich mein allererstes Rezensionsexemplar erhalten habe, Eyrisha Summers, Sarah Saxx, Ariana Morrigan, Lucy Stern und Paula Herzbluth. Fest im Bloggerteam bin ich aktuell auch bei Lena Knodt. Worüber ich mich auch unheimlich freue ist, dass ich für meinen Lieblingsverlag bloggen darf, dem Written Dreams Verlag. Ansonsten nehme ich, wenn ich es schaffe auch Anfragen von Selfpublishern an, wenn mir das Buch zusagt.

Lavenda: Beara liest., vielen lieben Dank das du mir und den Lesern da draußen die Zeit genommen hast die Fragestunde mit mir durchzuführen.

Beara: Das habe ich gerne gemacht Lavenda 🙂 Ich hoffe es war auch halbwegs interessant für euch. 😉

 

Blog auf FB: https://www.facebook.com/Beara2015/

Blog auf WordPress: —

Blog auf Blogspot: bearaliest.blogspot.de

 

Meine lieben Bücherfreunde, wer diesen tollen Blog noch nicht kennt, sollte mal einen Blick drauf werfen. Dorthe würde sich bestimmt über ein Like von Euch freuen.

Amanda Frost – Meine Meinung

Ich durfte in einer gemeinsamen Leserunde  „Endless“ Band 2 von Amanda Frost lesen. Dieses Buch hat mich sofort wieder in den Bann gezogen und man hatte ein Gefühl gehabt, als wäre man mitten im Geschehen.

Autor: Amanda Frost

Titel: Endless Band 2

Länge: 254 Seiten

Sonstiges: Reziexemplar, Leserunde

***********

Meine Meinung

Nachdem ich Band 1 verschlungen hatte, war ich um so happy als mich die liebe Autorin Amanda fragte, ob ich nicht Band 2 auch lesen wolle.  Meine Augen fingen an zu leuchten. Zufällig wollte ich dann anfangen, als auch die passende Leserunde los ging. Ein perfektes Timing.

Angaben zum Inhalt

Band 1 endete , als Audrey Kyle beschütze und die tödliche Kugel aufnahm.

Audrey taucht nach 5 Jahren urplötzlich auf irgendein Bildschirm wieder auf. Kyle der glücklich verheiratet ist, sucht sie trotzdem auf. Er braucht Hilfe für seinen Sohn, der eine Krankheit hat und niemand weiß wie man den kleinen Kerl helfen kann.

Wie wird Audrey auf dieses Angebot eingehen? Welche verbotene Gefühle spielen da mit?

Cover

Das Cover spricht mich wieder mal total an. Es wurde einfach super auf Band 1 /2 angepasst.

Fazit

Amanda hat es mal wieder geschafft, mich total in den Bann zu ziehen. Die Geschichte hat sie toll aufgebaut. Man konnte richtig mit erleben, welche Gefühle Audrey hatte und wie Kyle sich fühlte.

Was ich der Autorin auch schon weiter gegeben habe, ist das Abby die Schwester von Kyle unbedingt eine eigene Geschichte braucht. Diese quirlige junge Frau ist mir ja total ans Herz gewachsen.

 

Ich kann den Roman nur jeden ans Herz legen, erst recht wenn man Band 1 gelesen hat.

wp-1486230250782.png

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Blog Geburtstag

Blog – Geburtstag

**VERABSCHIEDUNG – BLOG – GEBURTSTAG**

Meine lieben Bücherfreunde, nun ist leider die Party schon wieder vorbei. Danke das ihr mit mir dieses Wochenende gefeiert habt.  Diese drei  Tage waren für mich wirklich was ganz besonderes. Ich konnte nochmal auf ein ganzes Jahr zurückblicken!

Das Gewinnspiel läuft die ganze Woche, ich werde nächsten Montag auslosen. Ihr könnte hier auf FB, sowie auf WordPress mit machen.

D A N K E!!!!! D A N K E !!!! 

Ein großer Dank geht an alle, die mich bei der Party unterstützt haben, ohne eure Hilfe hätte ich diese drei Tage nicht gestalten können. 

  • Amanda Frost vielen lieben Dank für alles – ich freue mich schon auf deinen neuen fantasie Roman 
  • Stella Jante, ihre leserunde war damals echt toll. Ich würde mich freuen, wenn du irgendwann noch einmal Zeit finden würdest für eine Leserunde 
  • Sandra pulletz, danke für diese tolle fragen die du mir gestellt hast. Auf deinen neuen Roman in den Alpen bin ich schon sehr gespannt. 
  • Breonna J. Bliss danke für die tollen Fragen, danke für das gewinnspiel. Wann kommt was neues von dir *sehnsüchtigwartend*
  • Roger Burke, als einziger Mann konnte ich dich für meine Party begeistern. Danke! Außerdem muss ich mich bedanken für diese tollen Fragen, ich musste mir wirklich was überlegen… Ich bin gespannt was wir in der Zukunft von dir noch hören. 
  • Eyrisha Summers, danke für diese exklusive Fragen, die hatten es in sich.. Danke für das gewinnspiel. Sakura 2 werde I demnächst wieder anfangen ich möchte übrigens noch mehr aus dieser Richtung lesen, seitdem bin ich dir verfallen. 
  • Elvira Zeißler, danke für das gewinnspiel. Ich habe jetzt deinen Fantasie Roman angefangen… Ich freue mich schon auf das richtige abtauchen. 
  • Ella Gold, dich habe ich als letzte noch dazu bekommen und ich bedanke mich noch einmal recht herzlich. Ich werde die Woche mit duken anfangen und bin nun mega gespannt. 
  • Jutie Getzler, danke für das gewinnspiel, demnächst werde ichara und Lou lesen. 
  • Rose Bloom ich bedanke mich recht herzlich für deine Unterstützung und bin nun gespannt auf deine kommende Bücher, ausserdem wünsche ich dir eine schöne entspannte Schwangerschaft 
  • Alica H white, danke für das gewinnspiel. Ich wünsche dir für deinen nächsten Roman alles Gute 
  • Hailey J. Romance, danke für das gewinnspiel, danke für die lieben Worte die bedeuten mir sehr viel. Ich freue mich schon sehr auf deinen neuen Roman. 
  • Susan Liliales, danke für das tolle gewinnspiel und danke das du hier dabei warst. Weiterhin freue ich mich auf weitere tolle romane von dir. 
    • Ein weiterer Dank geht an mein Dreamteam – danke das es euch gibt. 
    • Einen großen Dank auch an Marita, die hat ein paar nette Ideen für die Party gehabt und ich konnte sie auch alle umsetzen.
    • Und dann geht auch ein großer Dank an Euch, Follower. Danke 
    Veröffentlicht in Allgemein, CoverundAutor Teil 3

    CoverundAutor mit Nova Cassini

    Meine lieben Bücherfreunde, heute beende ich meinen Bloggergeburtstag. Danke das ihr heute alle so zahlreich bei mir dabei gewesen wart. Es hat mir sehr viel Spass gemacht. Eigentlich mache ich nur am Wochenende CoverundAutor, aber zum Geburtstag mache ich eine Ausnahme. Deswegen stelle ich Euch heute Nova Cassini vor, bei dieser Autorin war ich bei einer Leserunde dabei.

    Am Ende vom Interview, habt ihr die Möglichkeit noch ein ganz tolles Goodieset, Tasse und Ebook zu gewinnen!

    #CoverundAutor Teil 3 #NovaCassini

    Autor: Nova Cassini

    Webseite: Autorenseite: https://www.facebook.com/Nova-Cassini-1202714123178670/

    Homepage: keine

     

    Von wo her, kennst du mich?

    Wir kennen uns von Facebook.

     

    Flowers Büchertagebuch:

    Bitte stelle dich kurz vor, damit meine Leser wissen wer du bist!

     Name: Nova Cassini

    Hobbys: Lesen, Filme & Serien. Leidenschaften: Malen und Schreiben

    Geburtstag (reicht Monat & Jahrgang): Februar 1971

    Ich lebe mit meinem Mann und meinem Sohn in Deutschland. Das Schreiben und das Malen sind meine Hobbys und meine größte Leidenschaft. Ich lebe meine Kreativität gern in viele Richtungen aus. Meine Liebe zum Happy End hat mich bewogen prickelnde Liebesromane zu schreiben.

     

    Flowers Büchertagebuch: In welchen Bereich schreibst du deine Bücher? (Genre bitte)

     Autor: Liebe, Erotik und Fantasy/Märchen

     Flowers Büchertagebuch: Ich würde gerne über dein aktuelles Projekt reden! An was sitzt zu gerade, kannst du uns etwas darüber berichten?

     Autor: Ich sitze gerade an einem Roman mit dem Titel „Sex mit der Hex´“. Ursprünglich war es eine Kurzgeschichte, die bei einem Erotik-Schreib-WB den 1. Platz gewonnen hat. Da es mir sehr viel Freude gemacht hat in diese Geschichte zu schreiben, habe ich mich entschieden einen Roman daraus zu machen. Schon lange finde ich die Kombination aus Liebe, Erotik und Fantasy sehr spannend, hatte mich aber vor dieser Geschichte noch nicht daran gewagt.

     Flowers Büchertagebuch: Wann kommst du auf deine Ideen, Thema schreiben?

     Autor: Ich nehme an vielen Schreib-Wettbewerben teil, wo die Themen vorgegeben sind. Dann gehe ich in mich und fühle in mich hinein, ob diese mich inspirieren. Oft setze ich mich dann einfach an meinen Läppi und lege los.

    Manchmal verhält es sich aber auch so, dass mir ein Titel im Kopf herumschwirrt. Dann fange ich einfach an zu schreiben.

    Es kommt aber auch vor, dass die Geschichte vor dem Titel da ist und niedergeschrieben werden möchte. Dann muss ich mir den Titel eben später ausdenken.

     Flowers Büchertagebuch: Wir kommen zum Cover. Wer bearbeitet bei dir die tollen Covers? Wie lange sitzt du dran, bis zu das Cover für gut findest. Rund um, wir wollen wissen, wie lange es dauert?

     Autor: Ich bin leider selber ganz untalentiert in diese Richtung. Aber ich kenne da ein paar junge Mädels, die das gerne für mich gestalten, mal nach Vorgaben und mal nach ihren eigenen Ideen. Meine Coverdesignerinnen sind T. K. Alice und Glaux (Ronja Studer).

      Flowers Büchertagebuch: Ein Buch braucht ja auch ein Titel. Wie schnell weiß man, dass man diesen Titel haben möchte? Oder hast du den Titel schon im Kopf und baust du dann deinen Roman drauf auf?

     Autor: Wie oben schon geschrieben ist manchmal zuerst der Titel da und dann aber auch erst die Geschichte. In den meisten Fällen geht es ganz fix mit der Titelfindung, manchmal dauert es etwas länger.

     Flowers Büchertagebuch: Thema Klapptext: Ich finde es wichtig, wenn ich ein Klapptext lese. Das es mich sofort anspricht. Etwas Spannung muss drin sein, es muss mich fesseln.

    Wie viel Arbeit steckt da drin, um den perfekten Klapptext zu machen.

     Autor: Es verhält sich genauso, wie mit dem Titel. Manchmal geht es ganz einfach und der Klappentext schreibt sich fast von allein und manchmal sitzt man viele Stunden dran, bis man damit zufrieden ist.

     Flowers Büchertagebuch: Thema Kapitel-Unterteilung: Ich finde es immer interessant, wie ihr Autoren es schafft die richtigen Kapitel zu unterteilen. Habt ihr ein Fixpunkt wann ihr sagt. Stopp hier geht es im Kapitel 2 weiter?

     Autor: Ich unterteile meine Kapitel eigentlich ganz nach Gefühl. Meist ist es so, dass das Kapitel endet, weil es Abend ist und meine Protagonisten schlafen gehen. Oder eine Szene ist fertig geschrieben worden. Meist sind in meinen Kapiteln 1000 bis 2000 Wörter. Ich mag es lieber kleinere Kapitel zu haben.

    ***GEWINNSPIEL***

    Meine lieben Bücherfreunde, die Autorin verlost 1 Ebook, einmal ein Goodieset mit Tasse, alles was ihr dafür tun müsst.

    Ist mir zu sagen. Ob ihr die Autorin schon kennt? Oder habt ihr schon mal was von ihr gelesen? Wenn ja mich würde interessieren, was ihr schon gelesen habt und wie ihr ihre Bücher fandet?

    • Das Gewinnspiel läuft von heute bis Montag den 07.08
    • Das Gewinnspiel hat nichts mit FB und WordPress zu tun.
    • Der Gewinn wird von der Autorin gestellt und auch verschickt, ausser das Goodieset kommt von mir.
    • Bitte hinterlasst deutlich euren Namen, damit ich euch auf FB finde.

     

    *** Leseprobe ***

     

    Seit einer Woche beobachtete er sie nun jeden Morgen in der U-Bahn. Sie war sehr hübsch mit ihren roten, langen, welligen Haaren, grünen Augen und den vollen Lippen. Stets hatte sie ein Buch dabei, in das sie sich gleich nachdem sie einen Sitzplatz fand, vertiefte. Er freute sich darauf sie ganz in Ruhe beobachten zu können. In ihrem Gesicht waren ihre Emotionen klar zu erkennen. Während sie schmunzelte oder ganz ernst schaute, stellte er sich vor, wie es wäre sie zu kennen. Ob sie ihn auch so süß anlächeln würde? Er überlegte, ob er sie einfach ansprechen sollte, traute sich aber nicht sie beim Lesen zu stören.

    Plötzlich schaute sie hoch und sah ihn fragend an. Er fühlte, wie sein Herz immer schneller schlug. Im Stillen hoffte er, dass er ihr auch schon aufgefallen war.

     

    Meine Liebe Nova, danke das du mich bei meinen Projekt hier unterstützt. Ich wünsche dir für die Zukunft alles gute und viel Erfolg.

    (Das Interview wurde Mitte Mai durchgeführt)