Veröffentlicht in CoverundAutor Teil 3

CoverundAutor mit Sybille Kolar

Meine lieben Bücherfreunde, heute möchte ich Euch @Sybille Kolar vorstellen. Über diese Autorin bin ich mal wieder zufällig gestossen. Sie hat eine ganz tolle Buchreihe geschrieben, die ich mir demnächst die Zeit nehme und sie Lesen werde.

#CoverundAutor Teil 3

Autor: Sybille Kolar

Webseite: Sybille Kolar

Homepage: Autorenseite

Von wo her, kennst du mich?

SK: Über Facebook.

Flowers Büchertagebuch: Bitte stelle dich kurz vor, damit meine Leser wissen wer du bist!

SK: Das Schreiben gehört schon mein Leben lang zu mir, aber erst in meiner jetzigen Lebensphase, da meine Kinder erwachsen sind, habe ich so richtig Zeit und Muße dafür.

Name: Sybille Kolar

Hobbys: Irgendwie ist mein ganzes Leben mein Hobby, weil ich alles, was ich tue, mit Leidenschaft und Freude tue.

Geburtstag (reicht Monat & Jahrgang): (29.) August 1961

Flowers Büchertagebuch: In welchen Bereich schreibst du deine Bücher? (Genre bitte)

Autor: Roman

Flowers Büchertagebuch: Ich würde gerne über dein aktuelles Projekt reden! An was sitzt zu gerade, kannst du uns etwas darüber berichten?

Autor: Im Augenblick entsteht der 6. und letzte Band der CARDINGTON-MANOR-Reihe. Er trägt voraussichtlich den Titel „Die Heimkehr“.

Und gleichzeitig schreibe ich mein „Voldemort-Projekt“, d.h. eines, dessen Name noch nicht genannt werden darf.

Flowers Büchertagebuch: Wann kommst du auf deine Ideen, Thema schreiben?

Autor: Die Themen sind in meinem Inneren drin, ich muss sie nur herauslassen.

Flowers Büchertagebuch: Wir kommen zum Cover. Wer bearbeitet bei dir die tollen Covers? Wie lange sitzt du dran, bis zu das Cover für gut findest. Rund um, wir wollen wissen, wie lange es dauert?

Autor: Für meine Cover arbeite ich mit Carolin Liepins zusammen. Sie erfasst meistens sofort, wie sie den Inhalt meiner Romane umsetzen muss. Nur bei Band 5, „Brennende Herzen“ haben wir „ein paar Holzscheite“ J nachlegen müssen. Schließlich handelt es sich hierbei um den Showdown, also um den Höhepunkt der Reihe.

Flowers Büchertagebuch: Ein Buch braucht ja auch ein Titel. Wie schnell weiß man, dass man diesen Titel haben möchte? Oder hast du den Titel schon im Kopf und baust du dann deinen Roman drauf auf?

Autor: Der Titel kommt irgendwie von selbst. Manchmal vor dem Schreiben, manchmal währenddessen.

Flowers Büchertagebuch: Thema Klapptext: Ich finde es wichtig, wenn ich ein Klapptext lese. Das es mich sofort anspricht. Etwas Spannung muss drin sein, es muss mich fesseln.

Wie viel Arbeit steckt da drin, um den perfekten Klapptext zu machen.

Autor: Ich gehe davon aus, dass Du den „Klappentext“ meinst. Ja, das ist ein Thema für sich. Bei Band 1 hatte ich als Neuling der Branche noch keine Ahnung, worauf es dabei ankommt. Ich weiß noch genau, das war ein ziemliches Herumgewürge damals …

Also habe ich den Klappentext von Band 2 meinem damaligen Lektor überlassen, aber bei dieser Gelegenheit gelernt, wie das geht.

Seitdem fällt mir manchmal der komplette Klappentext für mein aktuelles Projekt ein, wenn ich z.B. unter der Dusche stehe oder gerade beim Kochen bin – also dann, wenn ich gerade keine Gelegenheit zum Aufschreiben habe.

Flowers Büchertagebuch: Thema Kapitel-Unterteilung: Ich finde es immer interessant, wie ihr Autoren es schafft die richtigen Kapitel zu unterteilen. Habt ihr ein Fixpunkt wann ihr sagt. Stopp hier geht es im Kapitel 2 weiter?

SK: Für mich endet ein Kapitel meist an einem Szenen-Ende, und wenn alles gesagt ist, was für den Fortlauf der Geschichte notwendig ist. Das ist bei mir, wie alles andere auch, meist reine Gefühlssache.

* Noch eine kurze Leseprobe *

Der Regen wurde stärker und der Trampelpfad, den sie zurücklegen musste, um zu ihrem Auto zu gelangen, wurde von Minute zu Minute schlammiger. Das Lavendelblau ihres Kleides hatte sich längst in ein dunkles Lila verwandelt. Ihre Unterschenkel hatte das Schmutzwasser der Pfützen braun gesprenkelt. Die hübschen Schuhe waren inzwischen von außen matschig und von innen nass. Einen Moment lang überlegte Samantha, ob es vielleicht doch besser wäre, in den Schutz von Scotney Castle mit seinen zahlreichen Zelten und Gebäuden zurückzukehren. Aber bei dem Gedanken, dabei womöglich noch einmal unfreiwillig die zärtlichen Liebesbezeugungen der beiden Turteltäubchen miterleben zu müssen, verwarf sie diese Möglichkeit sofort. Da zog sie es lieber vor, ihr Tempo noch weiter zu beschleunigen und dem Sturm die Stirn zu bieten. Ihre Tränen hatten sich längst mit dem Regenwasser vermischt und irgendwann – sie war sich sicher – würden beide wieder getrocknet sein.

** Gewinnspiel **

Meine lieben die Autorin verlost eine Print Band 2 von „Cardington Manor“ inkl. Lesezeichen.

Frage: Was löst die Leseprobe in Euch aus?

  • Das Gewinnspiel stellt die Autorin und hat nichts mit FB oder wordpress zu tun.
  • Das Gewinnspiel startet heute und endet am Samstag den 21.10
  • Freunde markieren und teilen ist gerne gesehen aber kein muss
  • Die Autorin würde sich bestimmt über ein Like freuen: Autorenseite
Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein, CoverundAutor Teil 3

CoverundAutor mit Don Both

#CoverundAutor #DonBoth

Meine lieben Bücherfreunde, heute möchte ich Euch eine Autorin vorstellen. Auf die ich zufällig gestossen bin. Ich habe gedacht, sie würde genau in meinen Projekt passen und nun wünsche ich euch natürlich viel Spass.

***

***

Autor: Don Both

Webseite: Don Both

Flowers Büchertagebuch: Bitte stelle dich kurz vor, damit meine Leser wissen wer du bist!

Name: Bethy

Hobbys: Schreiben, mein Schäferhund, meine Katzen schmusen, Verreisen, Schwimmen gehen, Sonnenanbeten

Geburtstag (reicht Monat & Jahrgang): 12.12

Flowers Büchertagebuch: In welchen Bereich schreibst du deine Bücher?

Hauptsächlich im Genre Liebesromane, aber auch sehr sehr gern Fantasy

Flowers Büchertagebuch: Ich würde gerne über dein aktuelles Projekt reden! An was sitzt zu gerade, kannst du uns etwas darüber berichten? Ich sitze gerade einersteis an der Fertigstellung von Pakt mit dem Teufel – den etwas anderen Don Both Roman, und an dem dritten Teil der Unter deiner Haut Reihe. Außerdem auch schon an einem komplett neuen Projekt aus meinem Mafia-Wrangler-.Universum

Flowers Büchertagebuch: Wann kommst du auf deine Ideen, Thema schreiben?

Hmmmm meistens durch Songs, oder Serien, oder wenn ich mich mit meinen Kolleginen unterhalte

Flowers Büchertagebuch: Wir kommen zum Cover. Wer bearbeitet bei dir die tollen Covers? Wie lange sitzt du dran, bis zu das Cover für gut findest. Rund um, wir wollen wissen, wie lange es dauert?

Ich suche erst die Bilder und dann spreche ich mit meiner Coverqueen Babels darüber und sie zaubert mir was schönes

Flowers Büchertagebuch: Ein Buch braucht ja auch ein Titel. Wie schnell weiß man, dass man diesen Titel haben möchte? Oder hast du den Titel schon im Kopf und baust du dann deinen Roman drauf auf?

Der Titel ist für mich immer eine ganz große Qual. Es passiert sehr selten, dass ich ihn sofort weiß und meistens helfen mir meine Musen bei der Suche!

Flowers Büchertagebuch: Thema Klapptext: Ich finde es wichtig, wenn ich ein Klapptext lese. Das es mich sofort anspricht. Etwas Spannung muss drin sein, es muss mich fesseln.

Wie viel Arbeit steckt da drin, um den perfekten Klapptext zu machen.

Der Klappentext wird immer hunderttausend Mal umgeschrieben und an ihm rumgetüftelt, wer muss min meinen Augen absolut perfekt sein

Flowers Büchertagebuch: Thema Kapitel-Unterteilung: Ich finde es immer interessant, wie ihr Autoren es schafft die richtigen Kapitel zu unterteilen. Habt ihr ein Fixpunkt wann ihr sagt. Stopp hier geht es im Kapitel 2 weiter?

Ne, das mache ich rein nach Gefühl.

** Nun hat die Autorin für Euch noch eine kurze Leseprobe **

Wie so oft merkte ich erst, dass ich eingeschlafen war, als ich wieder aufwachte.

Diesmal, weil ich etwas Weiches, Warmes auf meinem Mund fühlte. Es war eine Hand – groß, eindeutig männlich und stark. Ich riss die Augen auf und wollte losschreien. Ich sah nichts in der Dunkelheit. Aber ich erkannte die Stimme sofort.

„Nein, schrei jetzt nicht. Hör mir nur zu: Wenn du das hier überleben willst, dann musst jetzt genau das tun, was ich dir sage!“ Ich schüttelte automatisch den Kopf. Diese sanfte Stimme, sie brachte mich um den Verstand.

„Bitte“, sagte er. „Vertrau mir!“ Er klang so dringend, noch weicher. So flehend, als ginge es um sein Leben. Ohne zu wissen warum, wollte ich seiner Bitte nachkommen. Echt liebend gern. Bevor ich mich versah, nickte ich knapp. Er zog die Hand zurück und half mir auf die Beine. Dann fühlte ich seine Lippen an meinem Ohr und erschauerte heftig.

„Folge mir!“, flüsterte er und sein warmer Atem streifte meinen Nacken.

*** Die Autorin verlost 3 ebooks nach Wahl ***

Gewinnfrage: Welche 2 Haustiere hat die Autorin? ( die Antwort befindet sich im Interview)

  • Das Gewinnspiel wird von der Autorin gesponsert und hat nichts mit FB oder wordpress zu tun
  • Das Gewinnspiel startet heute und endet am Samstag den 14.10
  • Bitte schreibt euren Namen deutlich, damit ich euch auf FB markieren kann
  • Freunde markieren und teilen ist sehr erwünscht aber kein muss

Veröffentlicht in Allgemein, CoverundAutor Teil 3

CoverundAutor – Sophie Fawn

Meine lieben Bücherfreunde,

heute darf ich Euch bei #CoverundAutor Teil 3 @Sophie Fawn vorstellen. Ich bin damals zufällig über ihren Roman gestossen und eins meiner Bloggermädels @Rinasbücherblog hat mich auf die Idee gebracht, stell doch bitte Sophie auf deinen Blog vor.

CoverundAutor

Autor: Sophie Fawn

Webseite:Autorenseite

Von wo her, kennst du mich? Du hast mich über Facebook angeschrieben.

Flowers Büchertagebuch: Bitte stelle dich kurz vor, damit meine Leser wissen wer du bist!

Name: Sophie Fawn

Hobbys: meine Hunde, kreative Dinge (Schreiben, aber auch Basteln, Musik, etc.), Lesen

Flowers Büchertagebuch: In welchen Bereich schreibst du deine Bücher? (Genre bitte)

Autor: Ich schreibe romantische und fantastische Geschichten, hauptsächlich Jugendbücher.

Flowers Büchertagebuch: Ich würde gerne über dein aktuelles Projekt reden! An was sitzt zu gerade, kannst du uns etwas darüber berichten?

Autor: Ich stecke gerade in den letzten Vorbereitungen für die Veröffentlichung von „Luna und David – Red Leaves“. Es ist eine romantische Teeniegeschichte, die ab dem 03.10. verfügbar sein wird.

Freie Zeit nutzte ich, um an dem zweiten Teil zu arbeiten. Außerdem gibt es noch alte Projekte, die überarbeitet werden müssen und viele neue Ideen, die aus meinem Kopf wollen.

Flowers Büchertagebuch: Wann kommst du auf deine Ideen, Thema schreiben?

Autor: Oft sind es Träume, die mich auf eine Idee bringen. So war es zum Beispiel beim Kodex. Bei LuVid weiß ich es nicht mehr genau. In eigenen Szenen habe ich eigene Erfahrungen einfließen lassen. Auf meinen Dienstreisen habe ich schon einige Hotels kennengerlernt und konnte mich fleißig aus meinen Erinnerungen bedienen. Die Charaktere sind jedoch immer frei erfunden.

Flowers Büchertagebuch: Wir kommen zum Cover. Wer bearbeitet bei dir die tollen Covers? Wie lange sitzt du dran, bis zu das Cover für gut findest. Rund um, wir wollen wissen, wie lange es dauert?

Autor: Frage einen Autor nie nach der Zeit. Wir stecken viel zu viel in unsere Projekte, weil es Herzensangelegenheiten sind. Das Cover vom Kodex hat mich, trotz professioneller Unterstützung, einige Tage und Nächte gekostet.

Flowers Büchertagebuch: Ein Buch braucht ja auch ein Titel. Wie schnell weiß man, dass man diesen Titel haben möchte? Oder hast du den Titel schon im Kopf und baust du dann deinen Roman drauf auf?

Autor: Zunächst einmal habe ich das Glück bisher all meine Titel selbst auswählen zu können. Würde ich über einen Verlag veröffentlichen, wäre das womöglich anders. Je nach Buch kommen mir die Ideen für den Titel manchmal sehr schnell und dann will mir für den nächsten Roman nichts einfallen. Die Idee zu „Red Leaves“ kam relativ schnell, beim Plotten oder Schreiben der ersten Kapitel. Als ich den Song so genannt habe, wollte ich es auch im Titel haben, weil ich viele Emotionen damit verbinde. Der Herbst hat eine ganz eigene Stimmung. Findest du nicht?

Flowers Büchertagebuch: Thema Klapptext: Ich finde es wichtig, wenn ich ein Klapptext lese. Das es mich sofort anspricht. Etwas Spannung muss drin sein, es muss mich fesseln.

Wie viel Arbeit steckt da drin, um den perfekten Klapptext zu machen.

Autor: Für den Klappentext erstelle ich meistens eine Version und feile dann immer weiter an der Idee und an den Details. Erstaunlicherweise gehen mir Klappentexte aber relativ leicht von der Hand. Dafür finde ich Exposés grauenhaft.

Flowers Büchertagebuch: Thema Kapitel-Unterteilung: Ich finde es immer interessant, wie ihr Autoren es schafft die richtigen Kapitel zu unterteilen. Habt ihr ein Fixpunkt wann ihr sagt. Stopp hier geht es im Kapitel 2 weiter?

Bei „Luna und David – Red Leaves“ ergaben sich die Kapitelenden von selbst, weil die Perspektiven je Kapitel wechseln. In anderen Romanen kann es bis zum Schluss vorkommen, dass ich die Kapitelaufteilung ändere. Es soll nicht zu lang werden, Schnitte dürfen nicht zu hart sein, die Spannungskurve soll stimmen, etc.

Lust auf eine Leseprobe, hier ist David

Sie war jung, vielleicht eine Auszubildende. Ihre Wangen waren gerötet und wurden von einzelnen dunklen Locken verdeckt, die sich aus dem Zopf gelöst hatten. Die Kleidung war ihr zu groß und ich konnte die zierliche Figur darunter nur erahnen.

„Nichts passiert“, antwortete ich mit einem Zwinkern und lächelte sie an. Sie sah aus, als könnte sie Aufmunterung vertragen, doch es half nicht. Sie schaute verlegen auf den Boden.

Zur Bestätigung hob ich meinen Fuß und bewegte ihn hin und her. „Der Fuß ist noch dran. Halb so wild.“

Immerhin hob sie nun den Kopf und starrte mir direkt ins Gesicht. Jetzt konnte ich ihre blauen Augen erkennen, Grübchen und das kleine Muttermal an ihrem Kinn.

Es hatte ihr vollkommen die Sprache verschlagen. War ja klar! Ich hatte die Sonnenbrille vergessen und dabei war ich es gewesen, der sich eigentlich an die Lastenaufzüge halten wollte. Kevin würde mich tagelang damit aufziehen, dass ausgerechnet ich es verbockt hatte

Gewinnspiel

Die Autorin verlost ein ebook von : „Luna und David – Red Leaves“ im Wunschformat

Frage: Was ihr dafür tun müsst. Ehrlich gesagt dieses mal nicht viel. Wir haben heute den dritten Oktober, es ist Herbst. Was macht ihr gerne im Herbst?

  • Das Gewinnspiel wird von der Autorin gesponsert und hat nichts mit FB oder wordpress zu tun
  • Das Gewinnspiel startet jetzt und endet am Dienstag den 10.10
  • Freunde markieren und teilen ist gerne gesehen aber kein muss
  • Die Autorin freut sich bestimmt über ein Like, auf ihre Seite: autorenseite

Geht noch eine kleine Lesprobe bei Euch, hier ist Luna für Euch

Ich stand vor diesem ultraheißen Typ und brachte kein Wort heraus. Statt mich zur Rede zu stellen, weil ich über seinen Fuß gefahren war, lächelte er und betrachtete mich mit seinen warmen Augen. Groß und nussbraun, umhüllt von langen Wimpern. Sie blickten hinter einer schwarzen Haarsträhne hervor, die in sein Gesicht gefallen war, und zogen mich in ihren Bann…

Klappentext „Luna und David – Red Leaves“:

Luna steht kurz vor dem Abitur und jobbt in einem Hotel. Sie ahnt nicht, wen sie vor sich hat, als sie David begegnet. Seine Augen kann sie nicht vergessen und sogar ihr neues Lieblingslied erinnert sie an ihn.

David ist erfolgreicher Musiker, obwohl er das nie wollte. Da Luna nichts davon ahnt, kann er bei ihr wieder er selbst sein.

Beide stecken voller Selbstzweifel, doch wenn sie zusammen sind, ist alles anders. Viel einfacher und klarer.

Bis die Wahrheit sie einholt…

Klappentext „Der Kodex der Hüterinnen“:

Amela wurde als Hüterin geboren und ist als solche zu einem Leben auf der Flucht verdammt.

Als Keras ihr begegnet, genügt eine Berührung von ihr, um in ihm die Stärke der Jäger zu wecken. Sofort erkennt er, was sie ist, und will Rache üben. Rache für den Fluch, den die Hüterinnen den Jägern auferlegt haben. Rache für den Tod seiner Mutter.

Doch was ist geboten, wenn man sich in den Feind verliebt? Folgt man den Regeln und vertraut auf seine Familie? Oder stellt man sich gegen sie?

Veröffentlicht in Allgemein, CoverundAutor Teil 3

CoverundAutor mit Sandra Pulletz

#CoverundAutor #SandraPulletz #Neuerscheinung

Meine lieben Bücherfreunde, heute darf ich Euch Sandra Pulletz bei meinen Projekt vorstellen. Ich gehöre zu ihrer Bloggergruppe, habe bereits ihren tollen Roman gelesen und auch ihr habt die Möglichkeit, nachdem Interview 1 Ebook von „Alpensternküsse“ zu gewinnen.

***

***

Autor: Sandra Pulletz

Webseite: Autorenseite auf FB

Homepage: Autorenseite wordpress

Von wo her, kennst du mich? Ohh, ich glaube direkt von FB Soweit ich mich jetzt erinnere.

Flowers Büchertagebuch: Bitte stelle dich kurz vor, damit meine Leser wissen wer du bist!

Name: Sandra Pulletz

Hobbys: Schwimmen, Tanzen, Malen

Geburtstag (reicht Monat & Jahrgang): Januar 1981

Flowers Büchertagebuch: In welchen Bereich schreibst du deine Bücher?

Autor: humorvolle Liebesromane, YA-Fantasy

Flowers Büchertagebuch: Ich würde gerne über dein aktuelles Projekt reden! An was sitzt zu gerade, kannst du uns etwas darüber berichten?

Autor: Gerade schreibe ich am Ende von Highschool Halloween 2 J Ich freu mich schon so drauf und bin bespannt, was ihr dazu sagt!

Flowers Büchertagebuch: Wann kommst du auf deine Ideen, Thema schreiben?

Autor: Meist passiert das im Urlaub. Da fliegen mir die Geschichten nur so zu

Flowers Büchertagebuch: Wir kommen zum Cover. Wer bearbeitet bei dir die tollen Covers? Wie lange sitzt du dran, bis zu das Cover für gut findest. Rund um, wir wollen wissen, wie lange es dauert?

Autor: Also ich selbst sitze meist gar nicht lange daran 😀 – Mein letztes Cover zu den „Alpensternküsse“n hat meine liebe Kollegin Heike Weiß (HJ White) gebastelt. Im Vorhinein wusste ich schon, dass ich ein schönes Bergbild auf dem Cover haben möchte und vielleicht ein passendes Pärchen, sowie eine schöne romantische Schrift. So ist das Cover nach und nach entstanden.

Flowers Büchertagebuch: Ein Buch braucht ja auch ein Titel. Wie schnell weiß man, dass man diesen Titel haben möchte? Oder hast du den Titel schon im Kopf und baust du dann deinen Roman drauf auf?

Autor: Nein, meist habe ich zuerst die Story und mittendrin denke ich an den Titel. Da denke ich mir meist ein paar aus und überlege dann weiter. „Alpenstern“küsse – da kam ich darauf, weil die Hütte ja Alpenstern heißt. 😀

Flowers Büchertagebuch: Thema Klapptext: Ich finde es wichtig, wenn ich ein Klapptext lese. Das es mich sofort anspricht. Etwas Spannung muss drin sein, es muss mich fesseln.

Wie viel Arbeit steckt da drin, um den perfekten Klapptext zu machen.

Autor: Oje, ein wunder Punkt 😀 Klappentexte schreibe ich nur äußerst ungern! Meist hole ich mir da auch Hilfe! 😉 Diesmal ging aber alles erstaunlich schnell!

Flowers Büchertagebuch: Thema Kapitel-Unterteilung: Ich finde es immer interessant, wie ihr Autoren es schafft die richtigen Kapitel zu unterteilen. Habt ihr ein Fixpunkt wann ihr sagt. Stopp hier geht es im Kapitel 2 weiter?

Autor: Auch so ein schweres Thema … Bei mir ist es meist so, dass ich nach einem bestimmten Abschnitt (meist Ende einer Szene sage), so jetzt nächstes Kapitel … Gut wäre es, immer an der spannendsten Stelle aufzuhören, damit der Leser gleich weiterlesen will 😀

*** Nun hat die Autorin für Euch noch eine kleine Leseprobe ***

»Wie weit ist es noch zur Hütte?«, wollte sie von Herrn Sepp wissen.

»Scho so zwanz´g Minuten. Je noch Tempo hoit … Maunchchmoi dauert´s a doppelt so laung, waunn de Wandersleut´ goa so untrainiert san.«

»Und wo geht die Straße weiter?«, fragte Paula aufgebracht. Ihr schwante Böses.

»Weiter geht´s nit mitm Wogn. Do muascht z´Fuaß auffi!«

Paula schluckte. Sie wünschte, sie hätte den letzten Satz nur geträumt.

Doch der Chauffeur ging bereits zum Kofferraum und wuchtete Paulas Gepäckstück heraus. Es plumpste direkt auf den dreckigen Erdboden.

»Bitte seien Sie vorsichtig! «, schrie Paula entsetzt auf. »Das ist ein teures Modell!«

Herr Sepp machte eine beschwichtigende Geste. »Hols und Beinbruch, gö! Richt da Fanny an liabn Gruaß aus!«

*** Die Autorin verlost 1 Ebook von Alpensternküsse ***

Gewinnfrage: Ich möchte von Euch wissen, woher stammen die Ideen zum Thema Roman etc….??? ( Die Antwort findet ihr im Interview)

  • Das Gewinnspiel wird von der Autorin gesponsert und hat nichts mit FB oder wordpress zu tun.
  • Das Gewinnspiel startet heute und Endet am Samstag den 08.10
  • Der Gewinner meldet sich nach dem Auslosen, direkt bei der Autorin
  • Bitte schreibt euren Namen deutlich hin, damit ich euch auf meinen FB Blog namentlich markieren kann
  • Freunde markieren auf FB und teilen ist sehr erwünscht, gehört aber nicht zur Bedingung

Veröffentlicht in Allgemein, CoverundAutor Teil 3

CoverundAutor – Mia Sanchez

#CoverundAutor #MiaSanchez

#Interview

***

***

Meine lieben Bücherfreunde, heute darf ich Euch @Mia Sanchez vorstellen. Ich habe sie übrigens zufällig hier auf FB gefunden und gefragt, ob ich Sie hier bei mir vorstellen darf. Am Ende vom Interview befindet sich noch ein Gewinnspiel, ihr habt die Möglichkeit ihr Ebook zu gewinnen.

Autor: Mia Sanchez

Webseite: https://www.facebook.com/Mia-Sanchez-1898124173790800/

Von wo her, kennst du mich? Über Facebook

Flowers Büchertagebuch: Bitte stelle dich kurz vor, damit meine Leser wissen wer du bist! Mein Name ist Mia Sanchez, ich lebe in Österreich und schreibe Love Storys der etwas anderen Art.

Name: Mia Sanchez

Hobbys: Malerei, Lesen, Wandern, Klettern

Geburtstag (reicht Monat & Jahrgang): Mai 1984

Flowers Büchertagebuch: In welchem Bereich schreibst du deine Bücher? (Genre bitte)

Autor: Erotische Liebesromane

Flowers Büchertagebuch: Ich würde gerne über dein aktuelles Projekt reden! An was sitzt du gerade, kannst du uns etwas darüber berichten?

Autor: Nach den „Sieben letzten Dates“ die uns in Mirellas Geschichte entführten, möchte ich im nächsten Buch die Geschichte von Penelopé erzählen. Penny ist Zwanzig Jahre alt, ihre Mutter ist ein Youtube-Star und ihr Vater ein Internet-Millionär. Sie beschließen, Penny den Geldhahn zuzudrehen, sie soll auf eigenen Beinen stehen. Was mit dem Nachnamen Heinrich natürlich nicht allzu einfach ist. Sie sucht lange nach einer Anstellung und wird endlich fündig. Sie verschweigt ihrem Chef die Wahrheit über ihre Herkunft, verliebt sich aber im selben Moment unsterblich in ihn.

Flowers Büchertagebuch: Wann kommst du auf deine Ideen, Thema schreiben?

Autor: Meistens wenn ich spazieren gehe oder mich langweile J Ruhe ist der beste Antrieb für die Fantasie. Man träumt sich in „Was wäre wenn…“ Situationen oder erfindet neue Charaktere mit denen man sich unterhalten kann.

Flowers Büchertagebuch: Wir kommen zum Cover. Wer bearbeitet bei dir die tollen Covers? Wie lange sitzt du dran, bis du das Cover für gut findest. Rund um, wir wollen wissen, wie lange es dauert?

Autor: Meine Cover entwirft eine liebe Autorenkollegin von mir: Michaela Feitsch. Sie hat an dem Cover „Sieben letzte Dates“ rund ein Monat gearbeitet. Es wurden mehrere Varianten ausprobiert und nachdem wir uns für einen Entwurf entscheiden haben, wurde dieser verfeinert bis ich zufrieden war.

Flowers Büchertagebuch: Ein Buch braucht ja auch einen Titel. Wie schnell weiß man, dass man diesen Titel haben möchte? Oder hast du den Titel schon im Kopf und baust du dann deinen Roman drauf auf?

Autor: Meist beginnt ein Roman mit einer Grundidee. Diese Idee soll sich im Titel widerspiegeln. Ich gehöre zu den Autoren, die den Titel relativ früh finden. Natürlich kann es auch anders herum funktionieren, also dass man eine gute Idee für einen Titel hat und dann gerne dazu eine Geschichte schreiben möchte. Das sind ganz einfach unterschiedliche Kreativitätsprozesse.

Flowers Büchertagebuch: Thema Klappentext: Ich finde es wichtig, wenn ich einen Klappentext lese, dass er mich sofort anspricht. Etwas Spannung muss drin sein, es muss mich fesseln.

Wie viel Arbeit steckt da drin, um den perfekten Klappentext zu machen.

Autor: Extrem viel Arbeit. Jedenfalls ist es bei meinen Klappentexten so. Jedes Wort wird dreimal überlegt, Sätze werden verschoben oder gelöscht. Absätze werden eingeteilt, Die Sinnhaftigkeit der Textaussage wird hundertmal überprüft. Sagt der Klappentext auch das aus, was er soll? Gibt er einen Überblick über die Geschichte, ohne zu viel über den Inhalt zu verraten? Ich traue mich zu behaupten, dass Klappentexte zu verfassen eine ganz eigene Kunst des Schreibens darstellt.

Flowers Büchertagebuch: Thema Kapitel-Unterteilung: Ich finde es immer interessant, wie ihr Autoren es schafft die richtigen Kapitel zu unterteilen. Habt ihr einen Fixpunkt wann ihr sagt: Stopp hier geht es im Kapitel 2 weiter?

Das ergibt sich beim Schreiben. Wenn ich merke, dass es an dieser Stelle spannend wird oder ein Ortswechsel stattfinden muss, dann beende ich ein Kapitel. Wenn eine bestimmte Szene fertig ist, dann starte ich mit der nächsten, und das wird dann meist mit dem Beginn eines neuen Kapitels verbunden.

*** Gewinnspiel***

Meine lieben Bücherfreunde, die Autorin verlost ein Ebook von „Sieben letzte Dates“

GEWINNFRAGE: Für welchen Bereich schreibt die Autorin?

  • Das Gewinnspiel hat nichts mit FB oder WordPress zu tun, die Autorin stellt den Gewinn
  • Das Gewinnspiel startet heute und endet am 01.10
  • Freunde markieren und teilen ist gerne gesehen aber kein muss
  • Die Autorin würde sich bestimmt über ein Like von Euch freuen: Autorenseite

*** Leseprobe***

Mirella wankte ins Schlafzimmer, kramte ihren Reisekoffer unter dem Bett hervor und räumte ihre Lieblingskleider ein. Hatte Dario tatsächlich etwas von einem Dario-Zug gesagt? Solche blödsinnigen Metaphern verwendete er normalerweise nur, wenn er kein Blut mehr im Kopf hatte. Meistens kurz bevor sie Sex hatten. Dann schob er schon mal Meldungen wie »Der Darionaut nimmt dich mit auf den Mond Baby!«, oder, »Nächster Halt, Dario-Hill, Endstation Orgasmus!«

Aber anscheinend galt das auch, wenn sein gesamtes Blut vor purem Zorn in seinen Schädel wanderte. Eine Träne rann über ihre Wange und tropfte auf ihre Unterwäsche, die sie gerade in den Koffer warf. Klar denken, ein Ding der Unmöglichkeit.

Sie würde jetzt fertig zusammenpacken und dann zu Steffi fahren. Sie brauchte jetzt dringend eine Freundin, bloß keinen weiteren Mann.

Liebe Mia, danke das du bei mir zu Gast warst und ich dich hier auf meinen Blog vorstellen durfte.

Veröffentlicht in Allgemein, CoverundAutor Teil 3

CoverundAutor – Birgit Gruber

#CoverundAutor Teil 3 #BirgitGruber

#Interview

***

***

Autor: Birgit Gruber

Webseite: https://www.facebook.com/autorenseite.birgitgruber/

Homepage: http://www.birgitgruber.de

Von wo her, kennst du mich? Wir haben uns über Rinas Bücherblog kennengelernt.

Flowers Büchertagebuch: Bitte stelle dich kurz vor, damit meine Leser wissen wer du bist!

Name: Birgit Gruber (Pseudonym)

Hobbys: Lesen, Laufen, Garten genießen, Leidenschaften: Schreiben, meine Katzen und Cappuccino

Geburtstag (reicht Monat & Jahrgang): Juni 1976

Flowers Büchertagebuch: In welchen Bereich schreibst du deine Bücher? (Genre bitte)

Autor: Liebe, Unterhaltung, Humor, und jetzt auch Romantic Suspence,

Flowers Büchertagebuch: Ich würde gerne über dein aktuelles Projekt reden! An was sitzt zu gerade, kannst du uns etwas darüber berichten?

Autor: Momentan arbeite ich an einem Liebes-/Unterhaltungsroman, der diesmal im Bayerischen Wald im Rahmen einer sogenannten Gesundheitswoche spielt. Natürlich wie immer mit einer guten Portion Humor gespickt. Außerdem beginne ich gerade den zweiten Band meiner neuen Kati Blum Reihe (der erste Band erscheint jetzt im September). Hier handelt es sich um eine Mischung aus Krimi und Liebe. Da der Schauplatz Bayreuth ist, liegt mir das Projekt besonders am Herzen.

Flowers Büchertagebuch: Wann kommst du auf deine Ideen, Thema schreiben?

Autor: morgens, mittags, abends 😉 Oft sind es so kleine Szenen, Bruchstücke, die mir in den Sinn kommen und sich dann beim Schreiben zu einem Ganzen füngen. Und ich merke mir gerne Anekdoten, die ich so erzählt bekomme, denn manche Geschichten kann nur das Leben schreiben.

Flowers Büchertagebuch: Wir kommen zum Cover. Wer bearbeitet bei dir die tollen Covers? Wie lange sitzt du dran, bis du das Cover für gut findest. Rund um, wir wollen wissen, wie lange es dauert?

Autor: Durch einen Tipp habe ich die liebe Casandra Krammer gefunden. Sie hat eine Nase dafür, was mir vorschwebt.

Flowers Büchertagebuch: Ein Buch braucht ja auch ein Titel. Wie schnell weiß man, dass man diesen Titel haben möchte? Oder hast du den Titel schon im Kopf und baust du dann deinen Roman drauf auf?

Autor: Beim „Mann im Kleiderschrank“ war es tatsächlich so, dass mir der Titel in den Sinn kam und die Geschichte auch daraufhin so entstanden ist. Bei „Warum einfach, wenn umständlich viel schöner ist“ habe ich hingegen lange nach dem Titel gesucht. Aber in der Regel suche ich erst den passenden Titel, wenn das Manuskript fertig ist.

Flowers Büchertagebuch: Thema Klapptext: Ich finde es wichtig, wenn ich ein Klapptext lese. Das es mich sofort anspricht. Etwas Spannung muss drin sein, es muss mich fesseln.

Wie viel Arbeit steckt da drin, um den perfekten Klapptext zu machen.

Autor: Der Klappentext ist wirklich eine Sache für sich. Da sitzt man über die paar Zeilen schon manchmal eine kleine Ewigkeit.

Flowers Büchertagebuch: Thema Kapitel-Unterteilung: Ich finde es immer interessant, wie ihr Autoren es schafft die richtigen Kapitel zu unterteilen. Habt ihr ein Fixpunkt wann ihr sagt. Stopp hier geht es im Kapitel 2 weiter?

Autor: Ehrlich gesagt, mache ich das ziemlich intuitiv.

*** Gewinnspiel ***

Meine lieben Bücherfreunde, Birgit verlost von ihren Roman zwei ebooks.

Gewinnspielfrage: Stellt Euch vor, ihr hättet einen blauen Kleiderschrank bei euch im Zimmer, wer sollte da denn heraus spazieren? (ich bin auf eure Antworten sehr gespannt 🙂 )

  • Das Gewinnspiel wird von der Autorin gestellt und hat nichts mit FB oder wordpress zu tun.
  • Das Gewinnspiel beginnt heute und Endet am Sonntag den 01.10
  • markieren von Freunden/ teilen ist gerne gesehen, aber kein muss
  • Die Autorin würde sich bestimmt über ein Like von Euch freuen: Autorenseite

Meine lieben Bücherfreunde, unter den Link hier, findet ihr auch eine Leseprobe vom aktuellen Roman:

https://www.birgitgruber.de/der-mann-im-kleiderschrank/leseprobe/

Liebe Birgit, danke das ich dich hier auf meinen Blog vorstellen durfte, ich wünsche dir für die Zukunft alles gute.

Veröffentlicht in Allgemein, CoverundAutor Teil 3

CoverundAutor – Melike Yasar

Meine lieben Bücherfreunde, vor einem Jahr durfte ich Euch diese Autorin schon einmal vorstellen. Nun habe ich wieder die Möglichkeit erhalten, sie hier vorzustellen. Anlässlich zum Erscheinen, ihren neuen Romanes : Die Wüstenprinzessin Band 2, erschien heute – Freitag den 22.09.2017. & Releaseparty

#CoverundAutor

Autor: Melike Yasar

Webseite: Autorenseite

Von wo her, kennst du mich? Aus FB

Flowers Büchertagebuch:

Bitte stelle dich kurz vor, damit meine Leser wissen wer du bist!

Name:Melike Yasar

Hobbys: Schreiben, Lesen, Kochen und Spaziergänge unternehmen.

Geburtstag (reicht Monat & Jahrgang): Januar 1963

Flowers Büchertagebuch: In welchen Bereich schreibst du deine Bücher?

1001 Nacht, orientalische Märchen. Demnächst wird ein New Adult veröffentlicht

Flowers Büchertagebuch: Ich würde gerne über dein aktuelles Projekt reden! An was sitzt zu gerade, kannst du uns etwas darüber berichten?

Autor: Ich habe gerade den 2. Teil der Reihe Wüstenprinzessin veröffentlicht. Nächstes Jahr werde ich ein neues Buch veröffentlicht, welches schon fertig geschrieben ist. Nebenbei schreibe ich noch an Wüstenteil 3

Flowers Büchertagebuch: Wann kommst du auf deine Ideen, Thema schreiben?

Autor: Entweder wenn ich im Bett liege oder die Ideen kommen beim Schreiben.

Flowers Büchertagebuch: Wir kommen zum Cover. Wer bearbeitet bei dir die tollen Covers? Wie lange sitzt du dran, bis zu das Cover für gut findest. Rund um, wir wollen wissen, wie lange es dauert?

Autor: Meine Cover werden von Yvonne Less entworfen. Sie macht es prima. Normalerweise bin ich beim 3. Vorschau zufrieden damit.

Flowers Büchertagebuch: Ein Buch braucht ja auch ein Titel. Wie schnell weiß man, dass man diesen Titel haben möchte? Oder hast du den Titel schon im Kopf und baust du dann deinen Roman drauf auf?

Autor: Bei meinen ersten Büchern habe ich mehrere Titel im Kopf gehabt. Bei der Wüstenprinzessin wusste ich es sofort.

Flowers Büchertagebuch: Thema Klapptext: Ich finde es wichtig, wenn ich ein Klapptext lese. Das es mich sofort anspricht. Etwas Spannung muss drin sein, es muss mich fesseln.

Wie viel Arbeit steckt da drin, um den perfekten Klapptext zu machen.

Autor: Noch während ich schreibe, fällt mir bei dem Klappentext ein, was ich zu schreiben habe. Ich frage auch andere Kollegen um Rat.

Flowers Büchertagebuch: Thema Kapitel-Unterteilung: Ich finde es immer interessant, wie ihr Autoren es schafft die richtigen Kapitel zu unterteilen. Habt ihr ein Fixpunkt wann ihr sagt. Stopp hier geht es im Kapitel 2 weiter?

Es kommt einfach von alleine

** Hier kommt noch eine kleine Leseprobe **

Das silbrige Licht des Vollmondes fiel in den dunklen Raum. In dieser Lichtflut braute sich pechschwarzer Rauch zusammen, der sich zur Gestalt eines dürren Mannes formte. Als die Wandlung vollbracht war, stand der schwarze Magier an Ameeras Bett und blickte zu ihr herunter. Er lauschte der gleichmäßigen Atmung der Prinzessin, sah auf ihre Lider, die sich von Zeit zu Zeit bewegten, als träumte sie. Ihre linke Hand ruhte neben ihrer Wange und die dunklen Haare flossen wie Seidenfäden über das Kissen.

Die Mundwinkel des Magiers verzogen sich zu einem schmierigen Lächeln. Er schloss sofort die Augen und fiel in eine Art Trance. Ein junger Krieger, dessen gewelltes Haar seine Schultern berührte, erschien vor seinem inneren Auge.

Veröffentlicht in Allgemein, CoverundAutor Teil 3

CoverundAutor mit Isabella Lovegood

#CoverundAutor #IsabellaLovegood #Neuerscheinung

Meine lieben Bücherfreunde, im Rahmen einer Blogtour darf ich Euch heute Isabella Lovegood mit ihren Neuen Roman „Regenbogenküsse“ vorstellen.

Ich durfte den Roman schon vorab lesen und es hat mir sehr viel Freude bereitet. Ich liebe ihre Romane, bzw ich bin süchtig danach. Am Ende vom Interview habt ihr die Möglichkeit ihren aktuellen Roman durch ein Gewinnspiel zu gewinnen!

***

***

Autor: Isabella Lovegood

Webseite: Autorenseite

Homepage:Isabella Lovegood

Von wo her, kennst du mich? Facebook

Flowers Büchertagebuch: Bitte stelle dich kurz vor, damit meine Leser wissen wer du bist!

Name: Ingrid Fuchs – Autorenname Isabella Lovegood

Hobbys: Lesen, alles was mit Natur zusammenhängt, Malen, Seifensieden, und noch ein paar

Geburtstag (reicht Monat & Jahrgang): Dezember 1964

Flowers Büchertagebuch: In welchen Bereich schreibst du deine Bücher?

Autor: erotische Liebesromane

Flowers Büchertagebuch: Ich würde gerne über dein aktuelles Projekt reden! An was sitzt zu gerade, kannst du uns etwas darüber berichten?

Autor: am 13.9. erscheint „Regenbogenküsse“. Das ist Band 6 der Reihe „Zimmer frei für die Liebe“, die aber nur locker zusammenhängen .

Flowers Büchertagebuch: Wann kommst du auf deine Ideen, Thema schreiben?

Autor: Es arbeitet eigentlich ständig im Untergrund, als Hintergrundprogramm, das sich nur schwer abstellen lässt. Oft ist es eine persönliche Geschichte, die ich höre oder mir erzählt wird, die mich anregt oder mir Impulse gibt.

Flowers Büchertagebuch: Wir kommen zum Cover. Wer bearbeitet bei dir die tollen Covers? Wie lange sitzt du dran, bis zu das Cover für gut findest. Rund um, wir wollen wissen, wie lange es dauert?

Autor: Ich mache meine Cover alle selbst. Wie lange es dauert, ist unterschiedlich. Oft habe ich sehr genaue Vorstellungen. Dann suche ich gezielt nach einem Bild, das da hineinpasst. Im Falle der Reihe gibt es dann natürlich auch noch die Vorgabe, dass es zu den Vorgängern passen muss. Ich mache ganz bewusst keine „Mainstream“-Cover. Ich habe meine eigene Art zu schreiben und das soll sich auch im Cover widerspiegeln.

Flowers Büchertagebuch: Ein Buch braucht ja auch ein Titel. Wie schnell weiß man, dass man diesen Titel haben möchte? Oder hast du den Titel schon im Kopf und baust du dann deinen Roman drauf auf?

Autor: Zuerst ist immer die Geschichte da. Im Laufe des Schreibens oder auch erst kurz vor Erscheinen des Buches überlege ich mir den Titel. Oft beziehe ich da auch meine Leser/innen mit ein.

Flowers Büchertagebuch: Thema Klapptext: Ich finde es wichtig, wenn ich ein Klapptext lese. Das es mich sofort anspricht. Etwas Spannung muss drin sein, es muss mich fesseln.

Wie viel Arbeit steckt da drin, um den perfekten Klapptext zu machen.

Autor: Das ist für mich meistens sehr schwierig. Auch hier beziehe ich gerne meine FB-Gemeinde ein. Was mir gefällt, muss ja noch lange nicht gut wirken, wenn man das Buch nicht kennt.

Flowers Büchertagebuch: Thema Kapitel-Unterteilung: Ich finde es immer interessant, wie ihr Autoren es schafft die richtigen Kapitel zu unterteilen. Habt ihr ein Fixpunkt wann ihr sagt. Stopp hier geht es im Kapitel 2 weiter?

Autor: Meistens ergibt es sich beim Schreiben von selbst. Das ist wie ein Szenenwechsel in einem Film. Mit dem Schreiben aufzuhören (weil etwas anderes gemacht werden muss), erscheint mir auch oft so, als ob jemand mitten in einem Film auf die Pause-Taste drückt.

*** Hier kommt für Euch eine Leseprobe ***

„Weil du mir wichtig bist. Und weil ich hoffe, deine Signale richtig gedeutet zu haben.“ Sams Blick heftete sich fragend auf sie. Ihre Unsicherheit berührte Irene tief, weil es ihr doch ganz gleich ging. Sie hob die Hand und strich zärtlich eine blonde Locke aus Samanthas Gesicht, die sich aus der Spange gelöst hatte. Ihr Herz klopfte bis zum Hals, als sie sich ein wenig vorbeugte. Sie sahen einander in die Augen, während sich ihre Lippen näherten. Weich und zärtlich trafen sie aufeinander. Sie schmeckten süß – nicht nur vom Kuchen.

** Gewinnspiel – Die Autorin verlost 3 ebooks von Regenbogenküsse **


Gewinnfrage: In welchen Bereich schreibt die Autorin ihre Romane? (Die Lösung findet ihr im Interview)

  • Das Gewinnspiel wird von der Autorin gestellt und hat nichts mit FB oder wordpress zu tun.
  • Das Gewinnspiel beginnt heute den 18.09 und endet am Sonntag den 24.09
  • Bitte schreibt euren vollen Namen hin, so das ich Euch auf meinen Blog markieren kann.
  • Der Gewinner meldet sich bitte, direkt bei der Autorin
  • Freunde markieren auf FB und teilen vom Gewinnspiel ist erwünscht, aber nicht bedingung um zu gewinnen.
  • Die Autorin würde sich über ein Like, auf ihre Seite sehr freuen: Autorenseite
Veröffentlicht in Allgemein, CoverundAutor Teil 3

CoverundAutor – Pia Hepke

#CoverundAutor Teil 3 #PiaHepke

#Interview #Gewinnspiel

***

***

Meine lieben Bücherfreunde, ihr kennt bestimmt Pia Hepke? Von ihr habe ich die komplette Irrlichter Reihe, die bis jetzt erschienen sind, bereits gelesen. Und da ich diese Autorin so toll finde, möchte ich Sie Euch gerne vorstellen. Am Ende vom Interview wartet auch noch ein Gewinnspiel auf Euch, ihr könnt ein Ebook von den Irrlicher gewinnen! Aber nun viel Spass mit dem Interview!

Autor: pia hepke

Webseite: https://www.facebook.com/PiaHepkeAutorin/

Homepage: https://pia-hepke.jimdo.com/

Flowers Büchertagebuch: Bitte stelle dich kurz vor, damit meine Leser wissen wer du bist!

Name: Pia Hepke

Hobbys: Schreiben und Lesen (natürlich^^), Reiten, Malen und Fotografieren

Geburtstag (reicht Monat & Jahrgang): Juli 1992 (hatte gerade Geburtstag)

Flowers Büchertagebuch: In welchen Bereich schreibst du deine Bücher? (Genre bitte)

Autor: Hauptsächlich im Fantasybereich und da meist Jugendbücher. In die Richtung Märchen(adaption) bin ich aber auch schon gegangen.

Flowers Büchertagebuch: Ich würde gerne über dein aktuelles Projekt reden! An was sitzt zu gerade, kannst du uns etwas darüber berichten?

Autor: Ich sitze gerade an einer Geschichte über Einhörner. Oder besser gesagt, handelt es sich dabei um ein schwarzes Einhorn, das in Stellas Träumen umher geistert 🙂 Die ersten Testleser befassen sich gerade mit der Geschichte und nehmen sie auseinander.

Flowers Büchertagebuch: Wann kommst du auf deine Ideen, Thema schreiben?

Autor: Das ist sehr unterschiedlich. Manchmal sind Träume eine Inspiration oder Kurzgeschichtenwettbewerbe und ihre Themen. Ansonsten baue ich auch gerne Dinge, die ich selber erlebt habe, mit ein. Aber wenn ich erst einmal angefangen habe, schreiben sich die Geschichten sowieso meist von alleine!

Flowers Büchertagebuch: Wir kommen zum Cover. Wer bearbeitet bei dir die tollen Covers? Wie lange sitzt du dran, bis zu das Cover für gut findest. Rund um, wir wollen wissen, wie lange es dauert?

Autor: Oh, das ist sehr unterschiedlich. Bei den Verlagsbüchern haben die Verlage ja meist ihre Leute. Bei den Büchern, die ich selber verlegt habe, hat bei den Irrlichtern Juliane Schneeweiss die wunderschönen Cover gestaltet. Bei der Greifengeschichte und den Rentieren habe ich selber den Pinsel geschwungen und die Bilder dann als Cover „umarbeiten“ lassen. Da ist es zeitlich natürlich immer sehr, sehr unterschiedlich!

Flowers Büchertagebuch: Ein Buch braucht ja auch ein Titel. Wie schnell weiß man, dass man diesen Titel haben möchte? Oder hast du den Titel schon im Kopf und baust du dann deinen Roman drauf auf?

Autor: Mhm, da muss ich gerade wirklich mal überlegen. Ich glaube einen Titel vor der Idee hatte ich bisher noch nie (bzw. habe ich zu den drei Titeln, die ich habe bisher noch keine Geschichte gefunden^^) Außer bei Reihenbüchern, da lehnen sich die Titel ja aneinanderan, wenn der für Teil 1 steht, sind die anderen auch fast fertig.

Ansonsten ist es unterschiedlich. Manche Titel kommen während des Schreibens, einige beim Plotten. Manche haben erst nur Arbeitstitel und andere bleiben dabei. Das verhält sich von Geschichte zu Geschichte anders.

Flowers Büchertagebuch: Thema Klapptext: Ich finde es wichtig, wenn ich ein Klapptext lese. Das es mich sofort anspricht. Etwas Spannung muss drin sein, es muss mich fesseln.

Wie viel Arbeit steckt da drin, um den perfekten Klapptext zu machen?

Autor: Ui, viel. Also ist hatte auch schon mal die Variante, aufgeschrieben, für gut befunden, fertig. Aber ansonsten gibt es zig Versionen, die zusammengesetzt werden, weil einem hier was gefällt und da was. Bis so ein Klappentext dann wirklich fertig ist und für gut befunden wird, das dauert xD

Flowers Büchertagebuch: Thema Kapitel-Unterteilung: Ich finde es immer interessant, wie ihr Autoren es schafft die richtigen Kapitel zu unterteilen. Habt ihr ein Fixpunkt wann ihr sagt. Stopp hier geht es im Kapitel 2 weiter?

Autor: Mhm, joar. Also ich habe eine ungefähre Seitenzahl pro Kapitel, an der ich mich orientiere und dann schaut man einfach, wo sich ein Cut gut machen würde.

***Gewinnspiel***

Meine lieben Bücherfreunde, die Autorin verlost ein Ebook von den Irrlichtern, der gewinner darf sich aussuchen ob der Band 1, oder 2 haben möchte.

Gewinnerfrage: Welche Bücher habt ihr bereits von der Autorin gelesen?

  • Das Gewinnspiel wird von der Autorin gesponsert und hat nichts mit FB oder wordpress zu tun
  • Das Gewinnspiel beginnt heute und endet am Sonntag den 24.09
  • das teilen und markieren von Freunden ist gerne gesehen aber kein muss
  • Die Autorin würde sich bestimmt über ein Like von Euch freuen: Autorenseite

Meine lieben Bücherfreunde, danke das ihr heute wieder bei CoverundAutor dabei wart und die Autorin wieder ein Stückchen näher kennengelernt habt. Ich bedanke mich auch bei Pia, dass sie mir die Möglichkeit gegeben hat, sie hier vorzustellen.

***Leseprobe***

Sie versammelten sich und drückten sich eng aneinander, damit keine Lücke entstand.

Ein Riss bildete sich. Es war ein Flackern und Flirren in der Luft. Der dicke Stamm eines Baumes wechselte im Sekundentakt mit einer dunklen schwarz, grauen Wolke. Sie schickten Wellen von hellem Licht hinein und irgendwo dort in der Finsternis wurde es widergespiegelt.

Shela konnte einen kleinen Funken erkennen und wusste, dass das Nicole war. Sie hatte all ihre Erinnerungen dort zurückgelassen und war nun bereit, zu ihnen in ein neues, ein unsterbliches Leben hinüberzutreten.

Shela schob sich vor, bis das Flackern und Flirren beinahe zu stark wurde, um es noch länger auszuhalten, doch sie wollte unbedingt die Erste sein, die Nicole begrüßte. Das kleine Licht kam näher und näher, wurde langsam stärker, als ob es das Leuchten der anderen absorbieren würde.

Veröffentlicht in Allgemein, CoverundAutor Teil 3

CoverundAutor – Chloe Jackson

#CoverundAutor Teil 3 #ChloeJackson

#Interview


Meine lieben Bücherfreunde, heute stelle ich euch eine Autorin vor, die ich zufällig auf FB gefunden habe und ihr Buch hat mich total angezogen. Ich wünsche Euch viel Spass mit dem Interview.

Autor: Chloe Jackson

Webseite: https://www.facebook.com/ChloeJacksonAutorin/

Von wo her, kennst du mich? Ich kenne dich von Facebook, wo du mich ganz lieb angeschrieben hast.

Flowers Büchertagebuch: Bitte stelle dich kurz vor, damit meine Leser wissen wer du bist!

Name: Chloe Jackson

Hobbys: Reiten, Motorrad fahren, lesen und natürlich schreiben. 😉

Geburtstag (reicht Monat & Jahrgang): 17.11.1994

Flowers Büchertagebuch: In welchen Bereich schreibst du deine Bücher? (Genre bitte)

Autor: Ich schreibe in dem Genre Liebesromane. In meinen Büchern kommt jedoch auch die Erotik nicht zu kurz. 😉

Flowers Büchertagebuch: Ich würde gerne über dein aktuelles Projekt reden! An was sitzt zu gerade, kannst du uns etwas darüber berichten?

Autor: Derzeit schreibe ich an den 3.Teil der Diamond Geezer – Reihe, indem es um Sam und Annie geht. Die Beiden müssen sich dunklen Erinnerungen aus ihrer Vergangenheit stellen und auch Sams Ex-Verlobte mischt kräftig mit und bedroht die junge Liebe.

Zeitgleich schreibe ich aber auch noch an einem ganz neuen Projekt, dass in die Richtung Romantik-Thriller geht.

Flowers Büchertagebuch: Wann kommst du auf deine Ideen, Thema schreiben?

Autor: Puh, das ist wirklich schwer zu beantworten. Irgendwie kommen mir die Ideen immer ganz spontan. Beispielsweise wenn ich einen Film sehe, mich mit Freunden unterhalte oder gerade selbst lese. Natürlich wird nicht jede Idee zu einem Buch, aber wenn es mich einmal gepackt hat, habe ich meistens schon die komplette Handlung der Story in meinem Kopf und fange an zu schreiben.

Flowers Büchertagebuch: Wir kommen zum Cover. Wer bearbeitet bei dir die tollen Covers? Wie lange sitzt du dran, bis zu das Cover für gut findest. Rund um, wir wollen wissen, wie lange es dauert?

Autor: Bei uns im Verlag gestaltet immer „Art for your Book“ unsere Cover. Sie macht es wirklich super und sobald ich den ersten Entwurf geschickt bekomme, bin ich auch direkt damit zufrieden. Irgendwie weiß sie immer ganz genau, wie ich mein Cover haben möchte, ohne das ich groß etwas dazu sagen muss. 🙂

Flowers Büchertagebuch: Ein Buch braucht ja auch ein Titel. Wie schnell weiß man, dass man diesen Titel haben möchte? Oder hast du den Titel schon im Kopf und baust du dann deinen Roman drauf auf?

Autor: Bei „Between Victory and Death“ hatte ich tatsächlich von Anfang an diesen Titel im Kopf. Ich weiß gar nicht mehr genau, wie ich darauf gekommen bin. Aber als er mir das erste Mal in den Sinn kam dachte ich sofort: Der ist perfekt! Er spiegelt genau das wieder, um was es in der Story geht.

Flowers Büchertagebuch: Thema Klapptext: Ich finde es wichtig, wenn ich ein Klapptext lese. Das es mich sofort anspricht. Etwas Spannung muss drin sein, es muss mich fesseln.

Wie viel Arbeit steckt da drin, um den perfekten Klapptext zu machen.

Autor: Eine ganze Menge! Für mich persönlich, ist der Klapptext das schwierigste am schreiben. Er darf nicht zu lang sein, nicht zu viel verraten und soll aber trotzdem neugierig machen – keine leichte Aufgabe. Meistens schreibe ich mir ein paar Entwürfe auf, ändere sie gefühlt hundert Mal und erst wenn ich damit zufrieden bin, geht er ins Lektorat. Dort wird ihn dann noch einmal der letzte Feinschliff verpasst, sodass er auch wirklich perfekt ist und den Leser anspricht.


Flowers Büchertagebuch: Thema Kapitel-Unterteilung: Ich finde es immer interessant, wie ihr Autoren es schafft die richtigen Kapitel zu unterteilen. Habt ihr ein Fixpunkt wann ihr sagt. Stopp hier geht es im Kapitel 2 weiter?

Ich versuche meistens an einer spannenden Stelle aufzuhören, sodass der Leser sich sagt: „Komm noch ein Kapitel und dann schlafe ich.“ (Kennt doch bestimmt jeder von uns. 😛 ) Allerdings achte ich auch darauf, dass die Kapitel nicht allzu lang werden.

Liebe Chloe, vielen lieben Dank für das Interview. Es hat mir sehr viel Freude bereitet. Ich wünsche dir für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.

Meine lieben Bücherfreunde, wer von Euch kennt denn schon die Autorin und hat auch diesen Roman z.B. schon gelesen. Bin auf Eure Meinung gespannt.

***LESEPROBE***

Eliza zögert einen Moment, doch dann drückt sie ihre Lippen auf meine.
Ich will sie von mir schieben und mich aus ihrem Griff befreien. Doch alles, was ich tue, ist, meine Hand in ihren Nacken zu legen und den Kuss zu vertiefen.

Ihre vollen, weichen Lippen fühlen sich perfekt an und als sie sich öffnen, damit ich mit meiner Zunge ihren Mund erkunden kann, ist es um mich geschehen. Ich schmecke sie, schlucke ihr Keuchen und ziehe sie näher an mich. Ihr Griff um meinen Kragen wird lockerer und eine Hand legt sich an meine Wange.
„Cole“, haucht sie und ich spüre, wie sie sich auf einmal in meinen Armen verspannt.

Sie beendet unseren Kuss und als ich meine Augen öffne, sehe ich, wie sie mich fassungslos ansieht.

„Ich … Cole … Ich gehe jetzt lieber“, flüstert sie mit roten Wangen und steht auf.